Berufsbegleitende Ausbildung

Alles rund um das Thema Heil- und Sonderpädagogik

Moderator: Team

Berufsbegleitende Ausbildung

Beitragvon Seelenfeuer » 21.01.2007 16:59

Hallo,
ich habe eine kurze Frage an alle, die die berufsbegleitende Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Heilpädagogin/Heilpädagogen machen. Werdet Ihr stundenmäßig von Eurem Arbeitgeber freigestellt, und wenn ja, in welchem Umfang?
Danke! :wink:
Seelenfeuer
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.10.2006 11:25
Wohnort: NRW

Beitragvon SvenjaIK » 21.01.2007 18:38

Hallo Seelenfeuer,

bei mir ist das Ganze zwar schon ein paar Jährchen her, aber ich wurde etwas freigestellt. Eigentlich passte es immer ganz gut, mit dem Ende der Arbeitszeit und dem Beginn des Unterrichts, ich glaube ich wurde pro Woche ca. eine Stunde befreit. Zusätzlich wurde ich für Blockunterricht befreit, aber jedes Mal musste ich drum kämpfen! Letztendlich hat es der Arbeitgeber dann gemacht, da er dann ja letztendlich auch einen Nutzen davon hatte.

Svenja
SvenjaIK
 


Zurück zu Heil- und Sonderpädagogik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron