Intellektuelle Entwicklung im mittleren und höheren...

Alles rund um das Thema Heil- und Sonderpädagogik

Moderator: Team

Intellektuelle Entwicklung im mittleren und höheren...

Beitragvon Schaefchenlea » 25.03.2008 19:09

Hallo,
ich bin im 2. Ausbildungsjahr der Erzieherausbildung.
Nun soll ich ein Referat halten über die Intellektuelle Entwicklung im mittleren und höheren Erwachsenenalter.
Als Buch soll ich das von Montada nehmen ( Entwicklungspsychologie). Leider verstehe ich das nicht zum ersten mal nach 1 1/2 Jahren. Könnt ihr mir da helfen??? Bitte
Auserdem habe ich mit meiner Praxisaufgabe auch ein Problem, hat jemand ahnung davon?
LG Steffi
Schaefchenlea
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.11.2007 11:51

Beitragvon Teddybär » 25.03.2008 23:41

Nenne doch einmal Dein Praxisthema---oder habe ich da etwas falsch verstanden?
um aufstehen zu können, muss man mindestens einmal hingefallen sein
Teddybär
 
Beiträge: 151
Registriert: 02.03.2007 22:56
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Schaefchenlea » 26.03.2008 10:38

also meine Praxisaufgaben lauten wie folgt:
1.Wählen SIe 2-3 Klienten aus und beobachten SIe diese mindestens über einen Zeitraum von vir Wochen, um deren Ist-STand im Sozialverhalten und ihre Position in der Gruppe zu ermitteln. Beschreiben Sie sie anonymisiert nach den Richtlinien deskriptiver Dokumentation im Bildungsbereich ,,Soziales Leben´´ und ,,SPrache, Kommunikation und Schriftkultur´´.
Erklären Sie ihr gewähltes Beobachtungsverfahren. Wenden Sie zur Veranschaulichung der Position in der Gruppe geeignete soziometrische Verfahren an und analysieren Sie deren Ergebnisse.
2.Ausgehend vom Ist Stand der Klienten erarbeiten sie ein einfaches Konzept, um mit Hilfe erzieherischer Mittel un Maßnahmen, durch Spiel- und Lernangebote, etc. einen entwicklungsfördernden EInfluss auf das Sozialverhalten der Klienten und gegebenenfalls deren Gruppenposition zu erreichen. Definieren Sie Ihre geplanten Zielstellungen.
...


So Ich habe Jugendliche von 15 - 17 und weiß nicht was ich für Angebote machen kann. lg und Danke
Schaefchenlea
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.11.2007 11:51

Beitragvon ladymacbeth » 24.04.2008 19:35

das macht ihr jetzt erst?
das hatten wir im ersten jahr! dachte auch, das wär schwer, aber ist eigentlich ganz einfach!
du machst deine ganz normalen beobachtungen zu den unterschiedlichen bereichen (so detailliert wie möglich) und daraus entwickelst du doch erst ein angebot, das zu deinen beobachtungen passt!
wenn du eine selbstbildungsprozessanalye machst, fällt dir bestimmt was richtig spannendes ein!
mach dich nicht verrückt, bald hast du es geschafft! :)
ladymacbeth
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.04.2008 07:42


Zurück zu Heil- und Sonderpädagogik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast