erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
 
* Stellenbörse
* Links
* Termine
* Aktionen
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
Medien
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Service | Termine
-

Mittwoch, 23. Mai 2018

Der Veranstaltungskalender

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit Termine zu veröffentlichen. Dies gilt nicht nur für Messen, Workshops oder sonstige Großveranstaltungen, sondern auch für das "ganz normale" Kindergartenfest, den Bazar oder den öffentlichen Eltern- oder Infoabend in Ihrer Einrichtung ... eben alle Termine, die für andere ErzieherInnen interessant sein können!

Eintragen kann jeder! Einfach das entsprechende Formular ausfüllen und wir tragen Ihren Termin in der Regel innerhalb der nächsten 14 Tage kostenlos ein!

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Mai

03.05.2010

Jungen und Medien: Workshop "Jungen brauchen Helden"

Veranstaltungsart:

Workshop

Ort: Saarbrücken, Landesmedienanstalt

Kosten: 15 € pro Person

Mehr Infos: Tina Syrowatka, 0681/38988-25
http://mkzverw.lmsaar.de/kursdetailext.php?id=64

nach oben

 

03. - 04.05.2010

Kreativität mit Krippenkindern

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Materialerfahrung, Selbsterfahrung, Raumerfahrung! Bei der Unterstützung kreativer Prozesse von Krippenkindern geht es weniger um hervorragende künstlerische Ergebnisse, denn um die intensive und inspirierende gestalterische Erfahrung selbst. Die staunende Beobachtung von Altersgenossen und dinglichen Phänomenen ist ebenso bedeutsam für die Schaffensfreude der Kinder, wie die Möglichkeit, innere Bilder intuitiv zum Ausdruck zu bringen.
Nach und nach entwickeln Kinder Werkstolz und Werkbezug. Ihre Freude am kreativen Tun und Lernen lässt sich durch den sorgfältigen und kommunikativen Umgang mit Werken wunderbar unterstützen. Es macht Sinn und Spaß, deren Entstehungsprozesse ästhetisch zu dokumentieren.
Die Fortbildung vermittelt sowohl pädagogische Sichtweisen als auch kreative Praxis: Die Teilnehmerinnen können verschiedene Techniken ausprobieren, sich deren vielseitige Verwendbarkeit im Hinblick auf Krippenkinder erschließen, Ideen für Kleinstprojekte entwickeln und kritisch bewerten.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

03. - 04.05.2010

Sprechende Massagespiele

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln

Massagen in Geschichtenform sind bei großen und kleinen Kindern sehr beliebt. Sie bieten den Kindern eine ideale Möglichkeit, innere und äußere Spannungen abzubauen, um zu Ruhe, Ausgeglichenheit und neuer Konzentration zu gelangen.
So erhält das Kind an dem, für ihn häufig langen Tag in der Kindertagesstätte die Chance, durch diese "Geschichten - Massagen", physisch und psychisch gestärkt, neu lernen und sich weiter entwickeln zu können.
Wir werden eine Fülle von Massagespielen kennen lernen, entwickeln und erproben.
Darüber hinaus werden wir uns die "Geschichten - Massagen" unter folgenden Gesichtspunkten anschauen:

  • Bedeutung der Massage für das Wohlbefinden und die Lernsteigerung des Kindes
  • Förderung von Ausdauer, Konzentration und Merkfähigkeit, Sprachverständnis und Sprechvermögen, Fantasie und Kreativität, Feinmotorik und Sozialverhalten
  • Gemeinsame Förderung 2 - bis 6 jähriger Kinder
  • Möglichkeiten, Massagespiele im Gruppenalltag zu integrieren
  • Massagespiele für den Stuhlkreis und den Bewegungsraum
  • Massagespiele mit und ohne Gegenstände
  • Planung eines Elternabends zu diesem Thema, um die Arbeit transparent zu machen und die Eltern dafür zu gewinnen.

Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich. Kosten 70,00 ?

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

03. - 04. und 17. - 18.05.2010

Psychomotorische Förderung im Elementarbereich

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Düsseldorf

Das Ziel dieser Fortbildung:
Diese Weiterbildung wird nach dem ko-konstruktivem Ansatz gestaltet, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Talente mit einbringen und gemeinsam mit der Trainerin ein passendes Konzept für ihre Einrichtung erarbeiten. Neben der Vermittlung von fundiertem Wissen ist viel Raum zur Erprobung praktischer Fördermöglichkeiten gegeben.
"Psychomotorische Erziehung geht davon aus, dass erst durch vielseitige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen die Grundlagen für eine harmonische Persönlichkeitsentwicklung geschaffen werden." (R. Zimmer, 1995, 186)

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

05.05.2010 Beginn

berufsbegl. Ausbildung Entspannungspädagoge/in

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 45721 Haltern am See

In Zeiten immer größer werdender gesellschaftlicher, beruflicher und schulischer Belastungen ist es für alle Altergsgruppen gleichermaßen wichtig sich Fähigkeiten der Entspannung und Regeneration anzueignen. Auch für Kinder besteht immer mehr die Notwendigkeit sich zu Entspannung und Ruhe anleiten zu lassen - hierzu befähigt Sie die Ausbildung zum/zur Entspannungspädagogen/in des BgT.
Die Ausbildung wendet sich an alle Berufsgruppen aus sozialen Arbeitsbereichen und an Enstpannungsverfahren Interessierte. Die Ausbildung befähigt zur Arbeit mit allen Altersgruppen in unterschiedlichen Entspannungsverfahren.
Ausbildungsinhalte sind:

  1. Stressforschung - Stressanalyse
  2. Praktisches und theoretisches Erlernen
  3. Autogenes Training:
    • Unter- und Oberstufe
    • Autogenes Training für Kinder
    • Autogenes Training für Senioren
  4. Muskelentspannung nach Jacobson
  5. Körperorientierte Entspannung
  6. Phantasiereisen
  7. Verschiedene Meditationstechniken
  8. Praktische und theoretische Grundlagen alternativer Verfahren:
    • Basale Stimmulation
    • Qi Gong
    • Mandala
    • Klangschalen
  9. Neurologie
    • Grundlagen der Anatomie
    • Physiologie
  10. Klinik
  11. Psychosomatik
  12. Berufskunde
  13. Pädagogik
    • Gruppenleitung
    • Gruppenbesonderheiten (Kindergruppen / Seniorengruppen)
  14. Konzeption eines Kurses
    • Konzeption einer Kursstunde
    • Lernen und Lehren
    • Beratung und Gesprächsführung

Mehr Infos: Frau Klose- Stutthoff 02332/149269
http://www.bgt-weiterbildung.de

nach oben

 

05. - 06.05.2010

Grundlagen der Offenen Arbeit

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Das pädaogische Konzept der Offenen Arbeit ist eine Antwort auf die veränderten Lebensbedingungen und Bedürfnisse von Kindern. Offene Arbeitsweisen entsprechen dem heutigen Bildungsverständnis besonders gut.
Grundlage der Offenen Arbeit ist eine achtsame Pädagogik, die den Kindern ein hohes Maß an Selbstbestimmung und an Kommunikation ermöglicht.
Das Seminar richtet sich an Pädagoginnen, die einen Einblick in die Geschichte, Prinzipien und Praxisentwicklung der Offenen Arbeit erhalten wollen.
Darüber hinaus stehen folgende zwei Seiten der Offenen Arbeit im Mittelpunkt: Die sichtbare Gestalt von äußeren Strukturen der Offen Arbeit und die unsichtbare, die sich in der Grundorientierung zeigt.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

05.05.2010

KITA21 Auftaktveranstaltung

Veranstaltungsart:

Vortrag

Ort: Mittelweg 11-12, 20148 Hamburg

Die S.O.F. hat das Unterstützungs- und Auszeichnungsverfahren KITA21 ins Leben gerufen, um Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Kindertageseinrichtungen zu fördern und zu verstetigen. Da solch ein Prozess nicht von heute auf morgen realisierbar ist, wird KITA21 auch in 2010/2011 fortgeführt! Neu ist, dass jetzt auch Einrichtungen aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen an KITA21 teilnehmen können.
Neben einem Einführungsvortrag zu den "Chancen der Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich (BNE)" und Informationen zum Ablauf von KITA21 finden Workshops zu verschiedenen Themen statt, um zu zeigen, was BNE in der Kita-Praxis bedeuten kann. Die Teilnehmer können zwischen den Themen: "Ernährung und Nahrungsmittelkreislauf", "Wasser", "Energie und Klimaschutz", "Konsum und Eine Welt" oder "Wald und Natur" wählen.
Im Anschluss stellen sich auf einem "Markt der Möglichkeiten" potenzielle Lernorte und Bildungspartner vor.
Interessierte Kitas, Träger, Verbände und Gäste sind herzlich willkommen!
Weitere Infos zur Veranstaltung und Anmeldung unter: Tel. 040 / 240600 oder
www.kita21.de/termine_kita21.html
Anmeldeschluss ist der 19. April 2010.

Mehr Infos: Anna Tiegel, 040 - 240 600
http://www.kita21.de/termine_kita21.html

nach oben

 

05. - 07.05.2010

Modul 5 Führen von Projektteams

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Karlsruhe

In diesem Seminar lernen Sie wie Sie mit Hilfe des Kompetenzmodells die erforderliche Ausgewogenheit der Kompetenzbereiche im Projektteam herstellen und die notwendigen Strukturen für die Führungsarbeit aufbauen. Wir werden die einzelnen Teamentwicklungsphasen, die jede Gruppe durchläuft, betrachten und aufzeigen wie Sie mit entsprechenden Führungsimpulsen, die Projektteamkultur in den einzelnen Phasen positiv beeinflussen können. Projektarbeit ohne Konflikte gibt es nicht, deshalb werden wir uns abschließend ausführlich mit Konfliktbearbeitungsmethoden beschäftigen.
regulär 415 €, 360 €, wenn Sie sich bis spätestens 23.03.2010 anmelden. Anmeldefrist endet am 24.03.2010. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Tagungspauschale, das Teilnahmezertifikat, die Seminarunterlagen sowie die gesetzliche MwSt..

Mehr Infos: Susanne Riekert 07808914061
www.bestprojektmanagement.biz/56943/88701.html

nach oben

 

05. - 06.05.2010

Qualifizierte Sprachförderung im Kindergarten

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Frankfurt a.M.

Die wichtigsten Inhalte:

  • Was bedeutet Sprache und Kommunikation im Hinblick auf die Entwicklung?
  • Welche Formen der Sprache gibt es, und wie fördere ich diese?
  • Feststellen und Erkennen von Störungen der Sprachentwicklung
  • Die häufigsten Sprachauffälligkeiten im Kindesalter erkennen und damit umgehen
  • Sprachentwicklungsverzögerungen und ihre Ursachen, Auswirkungen und Zusammenhänge
  • Wie kann ich die Sprachentwicklung gezielt unterstützen?
  • Professionelle Sprachförderung im Kindergartenalltag
  • Praktische Übungen und Tipps zur ganzheitlichen Sprachförderung
  • Einsatz der bereits üblichen Spiele zur gezielten Sprachförderung
  • Trainingsmöglichkeiten im Bereich der auditiven Wahrnehmung

Das Ziel dieser Fortbildung:
Diese Fortbildung gibt den Teilnehmern einen Überblick über die häufigsten Sprachstörungen und deren Ursachen. Weitere Schwerpunkte sind die Sprachentwicklung und die Möglichkeiten, sprachgestörte und sprachentwicklungs-verzögerte Kinder im Gruppenalltag zu fördern sowie die Diagnostik und Handhabung von Sprachtests (Delfin 4). Neben der Vermittlung von fundiertem Wissen ist viel Raum zur Erprobung praktischer Fördermöglichkeiten gegeben.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

06.05.2010

2152 Trommelworkshop

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Würzburg

Hey, CoolKids! Feel the Beat!
Der Körper schwingt in Rhythmus und Bewegung, musikalische und künstlerische Bedürfnisse werden geweckt und gemeinsam erlebt... Darauf fahren die Kinder ab!
Ganz nebenbei, ohne dass es jemand merkt, werden Aufmerksamkeit und Konzentration gefördert. Dieses Seminar legen wir besonders Ihnen ans Herz, die Sie mit älteren Kindern und Jugendlichen arbeiten. Trommeln macht nicht nur "Krach", nein, es macht einfach viel Spaß!
Der Workshop beinhaltet das Erlernen der einfachsten Grundrhythmen, zeigt Ensemblespiel, Rhythmussprache sowie den Umgang mit den verschiedensten Trommelarten. Es werden einfache Übungen vorgestellt, die sich jederzeit im Gruppen- und Einzelspiel anwenden lassen. Daher ist dieser Kurs auch für EinsteigerInnen geeignet.
Speziell wird die sogenannte "Trash-Percussion" erklärt und praktisch angewandt, zum Beispiel das Trommeln auf Abfalleimern und vieles mehr.

Mehr Infos: Institut für pädagogische Weiterbildung e.V., Tel. 0931-12111
www.papierschiff.de

nach oben

 

06. - 07.05.2010

Umgang mit gewaltbereiten Jugendlichen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Frankfurt am Main

THEMEN

  • Wahrnehmung, Gefühle und Denkmuster von gewaltbereiten Jugendlichen
  • In welchen Kategorien nehmen gewaltbereite Jugendliche ihr Gegenüber wahr?
  • Sozialisationsbedingungen von Tätern
  • Konfrontative Gesprächsführung
  • Eigenes Auftreten und Grundhaltungen im Umgang mit Gewalttätern
  • Körpersprache lesen
  • Eigene Sicherheit im Umgang mit gewaltbereiten Jugendlichen

Mehr Infos: Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement 06151-20213
http://www.institut-psychologie-bedrohungsmanagement.de/index.php?article_id=321

nach oben

 

06. - 07.05.2010

Integration von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Düsseldorf

Praktische Förderung und Integration von betroffenen Kindern

  • Wie Sie andere Kinder für den Umgang mit auffälligen Kindern sensibilisieren
  • In der Gruppe sind wir stark! So integrieren Sie Außenseiter
  • Konkrete Spielideen und Angebote zu integrativen Förderung

Praktische Grundlagen der Integrationspädagogik:

  • Wahrnehmungs- Bewegungs- und Sinnesspiele
  • Übungen und Methoden zur taktilen Wahrnehmungsförderung
  • Übungen zur Kommunikationsförderung
  • Raumgestaltung

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
ww.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

06. - 07.05.2010

Basale Stimulation® - Arbeit mit Menschen mit schwerer Behinderung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

In diesem Kurs werden die Grundlagen der Basalen Stimulation® nach Andreas Fröhlich vermittelt. Basale Stimulation findet in der Arbeit mit Menschen mit schwersten Behinderungen ihre Anwendung. Deren Bedürfnisse und deren Recht auf existentielle Teilhabe am Leben stehen dabei im Mittelpunkt.
Im Seminar wird die somatische, vibratorische und vestibuläre Wahrnehmung als Zugangsweg zu Menschen mit schwerer Behinderung theoretisch erläutert, vor allem aber durch praktische Umsetzung erlebbar gemacht.
Bewegungsangebote aus der Feldenkraismethode unterstützen die Entwicklung der eigenen Sensibilität der Teilnehmenden für Bewegung und Berührung. Die Achtsamkeit für eigene Bewegungszusammenhänge hilft, das Bewegungsrepertoire für Menschen mit schwerster Behinderung über das "Gewohnte" hinaus zu erweitern.
Videobeispiele und Diskussionen sollen Verbindungen zur persönlichen Berufserfahrung und zum eigenen Praxisfeld knüpfen. Die im Seminar erlebten Erfahrungen sollen die Teilnehmenden öffnen, in einen intensiveren Dialog mit den ihnen anvertrauten Menschen zu treten und vielleicht bislang unmöglich scheinende Wege der Interaktion kennen zu lernen.
Das Seminar entspricht den Richtlinien eines Kurses für Basale Stimulation®.

Mehr Infos: Christian U/hlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

06. - 07.05.2010

Von der Erzieherin zur Führungskraft

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Lippstadt

Häufig kommt es vor, dass Erzieherinnen durch ihr Wissen, ihre Qualifikation und durch harte Arbeit nach langer Zeit endlich eine Führungsposition als Leitung haben und plötzlich vor einer Vielzahl von neuen Fragen, Problemen und neuen Herausforderungen standen. Als Leitung eines Teams tauchen im beruflichen Alltag immer wieder kleinere und größere Stolpersteine auf. Wissen Sie, wie Sie diese Hemmnisse zielorientiert überwinden können? Sind Sie wirklich immer auf die Fragen, Aufgaben und Herausforderungen vorbereitet, die auf Sie als Leitung einer Kita zukommen?
Wenn nicht, dann führen diese fehlenden Qualifikationen oft unweigerlich zu Spannungen, Problemen oder gar einem Verlust Ihres Ansehens.
Daher ist die berufliche Weiterbildung für Kita-Leitungen wichtiger denn je. Damit Sie auf den neuen Aufgaben gewachsen sind, haben wir dieses einmalige Angebot.
Besuchen Sie unser neues Seminar, das Sie zu Höchstleistungen anspornt und Ihnen den Erfolg bringt, den Sie in Ihrer Position benötigen. Ich verspreche Ihnen, innerhalb dieser zwei Seminartage werden Sie all das bekommen, was Sie in Zukunft als eine erfolgreiche Kita-Leitung auszeichnen wird.
Profitieren Sie von dem Know-how unserer Top-Trainer. Sie werden begeistert sein.
Die wichtigsten Themen:

  • Führung ohne Fehler
  • Stressmanagement speziell für Kita-Leitungen
  • Delegation und Motivation: Nutzen Sie das Erfolgspotenzial Ihrer Mitarbeiter
  • Mit Selbstmotivation zu persönlichen Spitzenleistungen
  • Teammanagement: Top-Teams erfolgreich führen
  • Sind Sie eine gute Vorgesetzte?

Das Ziel dieser Fortbildung:
In diesem Seminar werden Sie von der Erzieherin zur echten Führungskraft. Sie werden lernen, wie Sie Anerkennung erhalten und Autorität ausstrahlen, ohne anmaßend zu wirken. Durch Ihre neuen Kompetenzen werden Sie respektiert und machen aus Ihrer Kolleginnen und Kollegen ein echtes Team unter Ihrer Anleitung. Schon rasch wird ein positives Klima in Ihrer Einrichtung herrschen und Sie verdienen sich das Vertrauen Ihres Teams, der Eltern und Ihres Trägers.

Mehr Infos: Anna Grohs, Tel.: 02941 9661-20
www.kindergartenakademie.de

nach oben

 

07.05.2010

Entspannungstechniken für Erzieherinnen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Entspannung fördert die Ausgeglichenheit, das Vertrauen in die eigene Kraft sowie die Konliktfähigkeit. Der Kurs bietet Entspannungsübungen und Entspannungsspiele, die bei der täglichen Arbeit im Hortbereich, in der Grundschule oder im Kindergarten angewandt werden können. Weiterhin erhalten die Teilnehmerinnen vielfältige Anregungen, um sich einen eigenen Entspannungskurs für Grundschulkinder zu erarbeiten. Die Fortbildung beinhaltet u. a. Übungen zur Selbstwahrnehmung, Yoga- und Atemtechniken, Massage und Phantasiereisen.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

07. - 08.05.2010

Bildungsprozesse beobachten und dokumentieren

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Bielefeld

Die wichtigsten Inhalte:

  • Verstehen des Zusammenhangs von Wahrnehmung,Beobachtung und Interpretation kindlicher Bildungsprozesse;
  • verschiedene Beobachtungsmodelle kennen lernen
  • die Erstellung von Lerndokumentationen und Portfolios einüben;
  • sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten erweitern;
  • Qualitätsmerkmale guter Dokumentation kennen;
  • die Komplexität des kindlichen Lernens erfassen und veranschaulichen können

Das Ziel dieser Fortbildung:
In diesem Seminar lernen Sie, Bildungsprozesse differenziert wahrzunehmen, Lernfortschritte visuell sichtbar zu machen und sprachlich angemessen und professionell zu beschreiben. Ziel ist es letztlich, gelingendes Lernen für alle Beteiligten begreifbar zu machen.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941 - 9661 -20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

07. - 08.05. bis 10. - 11.12.2010

Mediation 2010

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Ziel der Ausbildung ist es, fundierte Kenntnisse und und Fähigkeiten in der Mediationsmethode zu vermitteln, mit deren Hilfe Sie in der Lage sind, verschiedenste Konliktfälle professionell zu schlichten . Sie werden befähigt, Mediation sowohl im berulichen Kontext anzuwenden als auch mit eigenen Konflikten mediativ umzugehen.
Dazu gehört: die Reflexion des eigenen Verhaltens und die Erweiterung der eigenen Konliktkompetenz, die Nutzung der persönlichen Autorität im Mediationsprozess, die Unterstützung der Konfliktparteien, ihre eigenen Interessen zu vertreten und dabei respektvoll mit anderen umzugehen, die Hilfe für die Konliktparteien, eigene Ressourcen wahrzunehmen und zur Lösung ihrer Konlikte zu nutzen, die konstruktive und selbstkritische Analyse der durchgeführten Mediationsprozesse, das Einnehmen einer mediativen Haltung (ethisches Selbstverständnis).

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

07.05.2010

Ganzheitliche Sprachförderung im Elementarbereich

Veranstaltungsart:

Weiterbildung

Ort:Bochum

Einen Jahreskurs "Ganzheitliche Sprachförderung im Elementarbereich" bietet das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V. in Dortmund ab 7. Mai 2010 im Figurentheater-Kolleg in Bochum an.
Ein Infoabend in Dortmund am 17. März ab 19 Uhr im Haus Landeskirchlicher Dienste, Olpe 35, in Dortmund vermittelt Einzelheiten.
Darstellendes Figurenspiel schafft Anreize zum situativen Sprachgebrauch und zum Ausdruck von Gefühlen, Gedanken und Fantasien. Gerade für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache wirken die Spielhandlungen als zusätzliche Verstehenshilfe. Unterstützt von den Mitarbeitern des Theaterkollegs für Figurenkunst in Bochum vermittelt die Fortbildung Elemente der Theaterpädagogik, der Stimmbildung und des Figurenbaus. Der Langzeit-Kurs umfasst 157 Unterrichtsstunden. Die erfolgreiche Teilnahme bestätigt ein Zertifikat.
Für die Fortbildung kann ein Bildungsscheck eingesetzt werden. Die Projektwoche kann als Bildungsurlaub anerkannt werden.
Anmeldungen und nähere Informationen zu diesem Kurs, den das EBW in Kooperation mit dem Figurentheater-Kolleg Bochum anbietet, unter der Rufnummer 0231-540942 oder unter www.ebwwest.de.

Mehr Infos: Dr. Christa Behrens; Tel.: 0231-5409-40, Fax: 0231-5409-49
http://www.ebwwest.de

nach oben

 

07. - 08.05.2010

7. Waldpädagogisches Seminar

Veranstaltungsart:

Workshop

Ort: 97816 Lohr am Main

Folgende Inhalte sind geplant:

  • Naturkunst & Art
  • Niedrigseilgarten
  • Intuitives Bogenschießen
  • Naturexperimente im Wald
  • Yoga für Kinder

Der Flyer ist in Arbeit und wird Mitte Februar zum Versand fertig sein. Bei Interesse mit einfach eine Email mit Adresse. Danke und alles Gute für 2010!

Mehr Infos: Alexandra Büdel, (09393) 993 891

nach oben

 

08.05.2010

Singen, tanzen, musizieren mit Kindern in der Natur

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Freiburg

"Wenn der Riese lacht, dann kichern alle Zwerge"
Kinder denken in Bildern und drücken sich in Bildern aus. Ein wunderbares Medium, um Phantasien, Vorstellungen, Träumen und Gedanken Ausdruck zu verleihen, ist seit jeher die Musik. Jedes Kind hat musikalische Talente und eine angeborene Fähigkeit zum Singen und zum rhythmischen Bewegen.
Dieses Seminar weckt Freude und Lust am Musizieren und macht Mut mit Kindern zu singen und zu tanzen. Es regt dazu an rhythmisch-musikalische Bildungsinhalte in den pädagogischen Alltag zu integrieren, welche die Bildungspläne der einzelnen Bundesländer vorsehen.
Die Natur bietet uns hier ihren Reichtum. Der Aufenthalt mit Kindern im Wald lädt zur Liedbegleitung mit Stöcken und Steinen ein. Spielend entstehen Klanggeschichten und Bewegungsspiele, die gemeinsam mit den Kindern entwickelt werden können. Wir lernen Ideen zur Liedausgestaltung mit kleineren Perkussionsinstrumenten kennen, lernen Lieder mit einfachen rhythmischen Methoden zu begleiten und bauen aus Naturmaterialien kleine Perkussionsinstrumente.
Das Seminar richtet sich an ErzieherInnen und andere Fachkräfte, die mit Kindern im Wald musizieren wollen.
Leitung: Susanne Lotz, Diplom Pädagogin, Musikpädagogin, Walderzieherin
TeilnehmerInnen: 9 - 20 Personen
Kosten: € 95 (inkl. Mittagessen)

Mehr Infos: Frau Bammert, 0761-24408
http://www.naturschule-freiburg.de/B_unser_angebot/3_weiter_fortbildung.html#For

nach oben

 

08. - 09.05.2010

Systemisch-lösungsorientierte Zusammenarbeit mit Eltern

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Viele Eltern suchen Hilfe, andere brauchen sie, fühlen sich allein gelassen, wissen aber nicht, an wen sie sich wenden sollen.
Wie können wir mit diesen Eltern ins Gespräch kommen?
Grundlage unserer Arbeit ist die Erkenntnis, dass die Beziehung zwischen Eltern und Kindern einmalig ist. Niemand kennt das Kind, seine Gefühle, seine Lebensweise so gut wie seine Eltern. Daraus erwachsen besondere Fähigkeiten und Ressourcen, die alle Familien besitzen. Auf ihnen bauen wir beim Finden von Lösungen auf, sie sind grundlegend für alle weiteren Entwicklungen.
In diesem Seminar wollen wir kommunikative Fähigkeiten erarbeiten, mit denen wir uns im systemischen Kontext den Zielen der Klienten Schritt für Schritt nähern. Im Rahmen des Beratungsgesprächs können so veränderte Sichtweisen entstehen, die neue Handlungsstrategien wachsen lassen.
Die Inhalte im Einzelnen:

  • Fragetechniken (öffnende Fragen, zirkuläre Fragen, Skalierungsfragen, etc.)
  • Ziele erarbeiten und konkret beschreiben
  • Fähigkeiten und Ressourcen erkennen und nutzen
  • Arbeit am Familienbrett
  • Arbeit mit dem Genogramm (Bedeutung der Familiengeschichte)

Dies wird anhand konkreter Beispiele und Fragestellungen auch aus der beruflichen Praxis der Teilnehmenden geschehen. Bewegtes Handeln und Gespräche wechseln sich ab.

Mehr Infos: Christian Uhlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

08.05.2010

Nachtwanderung: Geheimnisse der Nacht erkunden!

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 14471 Potsdam

Fortbildung - Nachtwanderung: Geheimnisse der Nacht erkunden!
Geheimnisvoll, aber nicht unheimlich: Bei dieser Fortbildung, gehen wir abseits der Wege und lauschen den nächtlichen Waldgeräuschen, erfahren Interessantes über nachtaktive Tiere, bauen ein nächtliches "Netzwerk", hören eine Gute-Nacht-Geschichte und wärmen uns an einem leckeren Holunderbeersaft. Alle Teilnehmende erhalten viele wertvolle Hinweise für ihre naturpädagogische Arbeit mit Kindern in Dämmerung oder Nacht. Die Fortbildung soll die Teilnehmenden ermutigen mit ihren Kindern Dämmerung und Nacht zu erkunden, und diese als ein spannenden, freudvollen und faszinierenden Erfahrungsraum zu erleben.
Alle Teilnehmenden bekommen eine Teilnahmebescheinigung sowie ein Skript mit Literaturangaben.
Für Pädagoginnen und Pädagogen.
Treffpunkt: 20.00 Uhr in 14471 Potsdam: Regionalbahnhof Park Sanssouci
Preis: 40 Euro, 35 Euro bei Überweisung bis zum 17.04.2010
Informationen: Afra Riemer, Tel.: 0331-704 86 57
www.landstreicherei.de

Mehr Infos: Afra Riemer, 0331-704 86 57
www.landstreicherei.de

nach oben

 

08.05.2010

Kreativer Kindertanz (3 - 6 Jahre)

Veranstaltungsart:

Workshop

Ort: Krumbach ( Schwaben)

Das Kindliche Konzept des Lernens ist Tun
Wir behalten-50% von dem, was wir hören und sehen
Wir behalten-70% von dem, was wir selber sagen
Wir behalten-90% von dem, was wir selber tun
Kreativer Kindertanz - Definition

  • Innere Vorstellungen, Bilder und Phantasien werden mit der Musik verbunden und durch Bewegungsformen ausgedrückt.
  • Musikvorgaben, Tempo, Schrittarten werden erlernt und bewältigt
  • Durch Bewegung wird der taktile, visuelle und auditive Sinn verbessert
  • Die Bewegungs- und Experimentierfreude werden angeregt
  • Das Körper- und Rhythmusgefühl, sowie die Musikalität gefördert.

Seminarinhalt
Im Basisseminar Kreativer Kindertanz werden grundlegende Aspekte in Theorie und Praxis erläutert. Anatomische und kognitive Voraussetzungen der Kinder im Vorschulalter werden ebenso thematisiert, wie auch der unmittelbare Praxistransfer. Dazu gehören Bewegungselemente, Übungs- und Musikbeispiele.
Nutzen und Ziele

  • Sie erlernen den Aufbau einer Kindertanzstunde
  • Sie bekommen ein vielfältiges Bewegungsvokabular an die Hand
  • Sie erhalten einen Überblick über die anatomischen und kognitiven Fähigkeiten der Kinder im Vorschulalter
  • Sie erhalten eine Themensammlung für Ihre Arbeit durch Übungsbeispiele und Tanzgeschichten

Kosten/ Termine
Profitieren Sie vom StartUp 2010 und sparen Sie 20%.
Frühbucher 105,-€ inkl. Seminarunterlagen, Kaffee/ Tee und Mittagessen minus 20% StartUp 2010 Rabatt = 84,-€
Danach betragen die Kosten 140,-€ inkl. Seminarunterlagen,
Kaffee/ Tee und Mittagessen minus 20% StartUp 2010 Rabatt = 112,-€
(Frühbucherrabatt bis 26.4.2010)

Mehr Infos: Sylke Damerau
www.mov-ed.de

nach oben

 

08. - 09.05.2010

Psychomotorik für Kinder mit schwerer Behinderung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Der psychomotorische Raum eröffnet Kindern einen Ort der motorischen Expressivität, des emotionalen Ausdrucks, des Spiels und des Denkens. Dies haben die meisten psychomotorischen Konzepte gemeinsam, die nicht einer funktionsorientierten Übungsbehandlung folgen. Insbesondere die Psychomotorische Praxis Aucouturier vertritt diese Elemente. Ihr Ziel ist, dass die Kinder über den sensomotorischen Ausdruck und das symbolische Spiel zum Denken kommen, Worte für ihre Emotionen finden.
Was bedeutet dies für Kinder, die kaum über Mobilität verfügen, die kaum oder keine verbale Sprache entwickelt haben, die in ihren kognitiven Fähigkeiten beeinträchtigt sind? Was bedeutet es, wenn diese Faktoren zusammen treffen? Wie können wir den psychomotorischen Raum für diese Kinder öffnen?
Ausgehend von der Notwendigkeit psychomotorischer Handlung, die Kinder in ihrer Entwicklung normalerweise selbst initiieren, werden in diesem Kurs Beispiele für eine psychomotorische Arbeit mit schwer behinderten Kindern gegeben.
"Wir arbeiten mit der Möglichkeit, nicht mit dem Mangel." (Bernard Aucouturier)
Die Inhalte im Einzelnen:

  • Die psychomotorische Reifung ? Die Entwicklungsniveaus in der Ganzheit von Motorik, Emotion und Kognition
  • Konsequenzen für Kinder mit (Mehrfach-) Behinderungen
  • Psychomotorische Angebote für schwer behinderte Kinder
  • Berichte aus eigenen Projekten
  • Videobeispiele
  • Selbsterfahrung
  • Viele Impulse aus den Erfahrungen der TeilnehmerInnen

Mehr Infos: Chrisrian Uhlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

08.05.2010

Entspannungsmethoden in Kindergarten und Schule

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 46399 Bocholt NRW

Fortbildungsseminar für Erzieher/innen und Lehrer/innen Entspannungsmethoden in Kindergarten und Schule
Sie möchten Entspannungstechniken kennen lernen und diese in ihren Berufsalltag integrieren?
Dann ist dieses Seminar für Sie genau das Richtige!
Folgende Themen werden in dieser Fortbildung behandelt:

  • Entspannungsmethoden in Kindergarten und Schule
  • Autogenes Training AT
  • Progressive Muskelrelaxation PMR
  • Phantasiereisen
  • Quadratologo® / Musik / Bewegte Entspannung
  • ADS/ADHS - Kinder in der Entspannung
  • Was muss ich bei der Arbeit mit Kindern beachten?
  • Praktische Übungen

AB 2010 incl. Informationen zum Kinderyoga !!
Jede/r Teilnehmer/in erhält ein Teilnahme-Zertifikat
Dorothea Overbeck
Praxis für Entspannungspädagogik und Lerntherapie
Kurfürstenstr.120
46399 Bocholt
02871/310402

Mehr Infos: Dorothea Overbeck
www.entspannt-euch.de

nach oben

 

08.05.2010

Die Welt der Insekten

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dresden

Beobachtung größerer Tiere in freier Wildbahn mit Kindern sind nicht immer einfach - die nötige Ruhe, Geduld und Konzentration, um Tiere nicht zur Flucht zu bewegen, läßt sich in Kindergruppen normalerweise kaum herstellen. Bei Insekten sieht das etwas anders aus, sie sind viel weiter verbreitet als die großen Tiere, stellen sich tot an Stelle dass sie weglaufen oder sind schlicht zu langsam. Ideale Bedingungen also, um mit Kindern die heimische Tierwelt zu erforschen.
Diese Veranstaltung ist besonders für ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen geignet und will Grundwissen zur Welt der Insekten vermitteln, für die naturschützerischen Aspekte bei der Beobachtung von Insekten sensibilisieren und natürlich vielfältige didaktische Anregungen für die naturpädagogische Arbeit mit Insekten geben.

Mehr Infos: Dipl-Päd. Michael Lohr, 0170 588 33 85
http://www.rucksackschule-dresden.de/veranstaltungen/

nach oben

 

08. - 09.05.2010

Psychomotorik im Wald

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 15377 Buckow

Über Wackelbrücken und durch Spinnennetze
Kinder haben Lust auf Abenteuer und Spannung und wollen so oft wie möglich ihren Bewegungsdrang ausleben. Bewegung und Wahrnehmung sind für die geistige, emotionale und die soziale Entwicklung des Kindes von fundamentaler Bedeutung. Im Wald wird die Psychomotorik auf ideale Weise durch die nahezu unbegrenzten Bewegungsmöglichkeiten gefördert. Durch den Bau von Seilkonstruktionen wie Brücken und Schaukeln können noch zusätzliche Bewegungsangebote geschaffen werden.
Die Fortbildung vermittelt eine Vielfalt von Bewegungsangeboten und die dazugehörige Kompetenz, Kinder auf ihrem Weg zu begleiten und in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Die Teilnehmenden bauen die verschiedensten Seilkonstruktionen mit den dazu benötigten wenigen Basisknoten, welche einfach zu lernen sind und gründlich geübt werden. Dabei erfahren sie, dass die Spielgeräte aus statischen Seilen leicht, sicher und schnell aufzubauen sind. Außerdem beschäftigen sie sich mit Naturschutzaspekten, Material- und Sicherheitskunde.
TeilnehmerInnen: 10-12 Personen
Kosten: € 150 zzgl. ca. € 35 für Unterkunft und Verpflegung (Übernachtung von Fr auf Sa vor Ort möglich)
Leitung: Stefanie Lucia Plüschke, Dipl. Sozialpädagogin, Naturpädagogin

Mehr Infos: Frau Bammert, 0761-24408
http://www.naturschule-freiburg.de/B_unser_angebot/3_weiter_fortbildung.html#For

nach oben

 

08.05.2010

"Vom Strich zur Schrift" Graphomotorische Entwicklungsförderung bei Kindern

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: 32657 Lemgo

Feinmotorische Schwierigkeiten im Kindesalter haben vielseitige Ursachen. Die Kinder erleben durch mangelnde Handgeschicklichkeit Misserfolge, die sie z. B. im Hinblick auf Malen oder Schreiben demotivieren. Durch gezielte Förderung und Spiele kann die motorische Entwicklung von Kindern positiv beeinflusst werden. Im Seminar werden mit dem Konzept: "Punkt, Punkt, Komma, Strich, fertig ist das Mondgesicht" - Übungen zur graphomotorischen Entwicklungsförderung mit "Stiffy"- zahlreiche Ideen vermittelt, die Kindern helfen können.

Mehr Infos: Dipl.Soz.Päd. B. Papenmeier 05261/189565
www.papenmeier.beepworld.de

nach oben

 

10.05.2010

Naturpädagogik mit Kindern

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dresdner Heide, Kretschelgrund

Im Zentrum dieser Fortbildung steht das Konzept des Flow Learning nach Joseph Cornell. Diese Methode ist besonders geeignet, um Kinder eine tiefe Naturerfahrung zu vermitteln, ohne dass ein zuviel an Ausrüstung, Vorbereitung oder "besonderem Gelände" von Nöten wäre.
Diese Fortbildung soll ErzieherInnen, GrundschullehrerInnen und Tagespflegepersonen in die Lage versetzen, mit Kindergruppen auf einfühlsame und nachhaltige Weise die Natur zu entdecken und die Vielfalt des uns umgebenden Lebens zu entdecken.
Die Veranstaltung ist praxisnah angelegt. Anhand vieler Beispielaktionen werden wir einen kompletten Walderfahrungstag durchlaufen, unterbrochen von einigen kleineren Theorieblöcken.

Mehr Infos: Michael Lohr
http://www.rucksackschule-dresden.de/veranstaltungen/

nach oben

 

10. - 14.05.2010

Das Pferd als Medium - Fortbildung Pädagogisches Arbeiten mit Pferden

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: 27404 Rhade

Fortbildung für Menschen aus sozialen Berufen, die in Beruf oder Freizeit Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihrem Weg zielgerichtet mit dem Partner Pferd begleiten möchten.
Kosten 680,-€

Mehr Infos: Tanja von Salzen, 04285-924498
www.equus-caballus.de

nach oben

 

10. - 12.05.2010

Modul 5 Führen von Projektteams

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: HAMM

In diesem Seminar lernen Sie wie Sie mit Hilfe des Kompetenzmodells die erforderliche Ausgewogenheit der Kompetenzbereiche im Projektteam herstellen und die notwendigen Strukturen für die Führungsarbeit aufbauen. Wir werden die einzelnen Teamentwicklungsphasen, die jede Gruppe durchläuft, betrachten und aufzeigen wie Sie mit entsprechenden Führungsimpulsen, die Projektteamkultur in den einzelnen Phasen positiv beeinflussen können. Projektarbeit ohne Konflikte gibt es nicht, deshalb werden wir uns abschließend ausführlich mit Konfliktbearbeitungsmethoden beschäftigen.
regulär 415 €, 360 €, wenn Sie sich bis spätestens 28.03.2010 anmelden. Anmeldefrist endet am 29.03.2010. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Tagungspauschale, das Teilnahmezertifikat, die Seminarunterlagen sowie die gesetzliche MwSt..

Mehr Infos: Susanne Riekert 07808914061
www.bestprojektmanagement.biz/56943/88701.html

nach oben

 

10. - 11.05.2010

Crashkurs Integrationspädagogik

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Nürnberg

Die wichtigsten Inhalte:
Was ist Integration und warum ist sie wichtig?

  • Bedeutung
  • Die Entwicklungspsychologie in ihren Grundlagen

Wie erkenne ich das ein Kind altersgerechte Stärken entwickelt hat oder wo eine Schwäche entstanden ist?

  • Wie erkenne ich altersgerechte Stärken
  • Woraus entstehen Schwächen
  • Stärken und Schwächen Analyse
  • Wann ist es eine Behinderung?

Wie erkläre ich Kindern und Eltern wenn etwas "BESONDERES" ist?

  • Sensibilisierung der betroffenen Personen
  • Gruppengemeinschaft macht stark! Aussenseiter werden integriert
  • Kommunikation, Spiele und Geschichten

Was ist Intelligenz und warum steht sie im Mittelpunkt?

  • Intelligenz = Begabung?

Verschiedenen psychischen Störungen

  • Welche Arten der Störungen gibt esCrashkurs Integrationspaedagogik
  • Wie erkenne ich sie
  • Wo sind Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede

Welche Möglichkeiten haben Erzieher für die Integration?

  • Spiele selbständig entwickeln
  • "Alternativen im Alltag" und wie setze ich sie ein
  • Wie wichtig ist Ernährung?
  • Was kann ich mit Entspannung erreichen?

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

10. - 11.05.2010

Frühkindliche Sprachförderung nach der KIKUS-Methode

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Stuttgart

Am 10. und 11. Mai 2010 veranstaltet die Siemens Stiftung, gemeinsam mit dem Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. (ZKM), in Stuttgart eine kostenlose Fortbildung zum Sprachlernprogramm KIKUS. Mitarbeiter von Kindertagesstätten sowie Organisationen und Initiativen, die in ihren Einrichtungen Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von drei bis zehn Jahren beim Erlernen der deutschen Sprache fördern wollen, können sich bis zum 19. April 2010 für die Teilnahme bewerben. Die Kursgebühr in Höhe von 300 Euro übernimmt die Siemens Stiftung. Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie unter www.siemens-stiftung.org/kikus.

Mehr Infos: Ellen Blessing
www.siemens-stiftung.org/kikus

nach oben

 

11.05.2010

Erziehungspartnerschaft: ein neues Verständnis der Elternarbeit

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Elternabende, Elterngespräche, Tag der offenen Tür, Elternbriefe, Tür- und Angelgespräche... reicht das etwa nicht? Es reicht, vorausgesetzt, Ihre Ansichten stimmen mit denen der Eltern überein, und Sie haben ein gleichberechtigtes, intensives und kooperatives Verhältnis zu den Eltern. In diesem Fall profitiert das Kind davon. Schwierig wird es, wenn Eltern andere Ansichten vertreten, sich in Konkurrenz mit Ihnen sehen, Erziehungsmethoden praktizieren, die Sie nicht akzeptieren.
Eine Erziehungspartnerschaft ist mehr als traditionelle Elternarbeit. Sie stellt ein Bündnis zwischen der Familie und der Erzieherin dar, das auf der Grundlage gegenseitiger Wertschätzung und gemeinsam erarbeiteter Ziele geschlossen wird und eine intensive Kommunikation und gegenseitige Öffnung impliziert.
Im Seminar geht es darum, Wege für eine Erziehungspartnerschaft zu finden, die auch mit »schwierigen Familien« begehbar sind.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

11.05.2010

Portfolios medial gestalten

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Saarbrücken, Landesmedienanstalt

Die Dokumentation von Bildungs- und Entwicklungsprozessen in der Portfolioarbeit stellt Erzieherinnen und Erzieher vor neue medientechnische Herausforderungen. Wie gelingt es beispielsweise, "Lernen" mit der digitalen Fotokamera festzuhalten, die Bilder entsprechend zu bearbeiten und zusammen mit Text in ein ansprechendes Format zu bringen? Im Seminar werden Vorlagen zur medialen Umsetzung verschiedener Dokumentationsformen fürs Portfolio vorgestellt.
Bitte mitbringen: digitale Fotos und Dokumentationen aus der Praxis zum Bearbeiten, Digitalkamera und dazugehöriges PC-Anschlusskabel (wenn vorhanden). Teilnehmerzahl: maximal 8. Kosten: 10 Euro pro Person.

Mehr Infos: Tina Syrowatka, 0681/3898825
http://mkzverw.lmsaar.de/kursdetailext.php?id=49

nach oben

 

11. - 12.05. und 16. - 17.06.2010

Grundlagen zum Spracherwerb

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Thema des Seminars sind die für einen erfolgreichen Spracherwerb notwendigen Voraussetzungen und Bedingungen. Der Erwerb des Lautinventars, des Wortschatzes sowie der grammatischen und kommunikativen Regeln unterliegt natürlichen Erwerbsreihenfolgen, die ebenfalls Seminarthema sind. um den Spracherwerbsprozess verstehen zu können, werden die wichtigsten Spracherwerbsmodelle vorgestellt: Spracherwerb durch Nachahmung und Verstärkung, Spracherwerb durch soziale Interaktion, Spracherwerb im Kontext seiner kommunikativen Funktion, Spracherwerb als Ergebnis einer allgemeinen kognitiven Reifung, Spracherwerb als angeborene Fähigkeit. In diesem Zusammenhang werden wichtige Ergebnisse der Hirnforschung vorgestellt. Im Anschluss wird mit den Teilnehmerinnen erarbeitet, welche Schlüsse für die sprachliche Intervention sich aus den einzelnen Spracherwerbsmodellen ziehen lassen. Am Ende des Seminars können die Teilnehmerinnen die Sprachentwicklungsprozesse der gesteuerten und ungesteuerten Kompetenzentwicklung zuordnen. Auf Wunsch behandeln wir neben dem Erst- auch den Zweitspracherwerb.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

13.05.2010

Sprechtechnik Grundlagen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum, Ostendstraße 106, 70188 Stuttgart
Kosten:
€ 150,00 pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 ? 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

13.- 14.05.2010

Lernen und Leiden - Wann macht das Denken Sinn?

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Wir leben in einer Zeit des Umdenkens - unserer bisheriges Denken ist in einer Sackgasse gelandet, die Richtung des "neuen Denkens" jedoch oft noch unklar. Dies zeigt sich in der Bildungspolitik genauso wie in den Erfahrungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.
Zur Zeit wird fast immer versucht, den Problemen der Zeit durch genaues Analysieren, durch immer exakteres Wissen zu begegnen. Unsere Kinder erfahren diese Art des Umgangs mit der Welt durch die Art, wie sie lernen sollen und wie ihnen Wissen vermittelt wird.
Dieses Lernen führt aber bei vielen Kindern eher zum Leiden als zu dem von den Erwachsenen gewünschten Lernerfolg.
Lernen und Leiden, die beiden Seminare zum Thema ergänzen sich, sind aber auch getrennt zu buchen.
Der Mensch ist mehr als Logik und Vernunft. Es ist an der Zeit, dass der Mensch sich vom rein rational begründeten Handeln verabschiedet und die Einheit von Körper, Seele und Geist im Denken und Handeln berücksichtigt. Denken und Fühlen sind die zwei Seiten derselben Medaille.
Die neuesten wissenschaftlichen Untersuchungen belegen, dass das Denken, das in der Großhirnrinde stattfindet, durch verschiedene andere Hirnbereiche (insbesondere das Limbische System) beeinflusst und vor allem strukturiert wird. Der Sinn, die Bedeutung des Denkens entsteht nicht durch das rationale Denken selbst, sondern durch emotionale Faktoren. Das Limbische System wiederum steht in enger Verbindung zum Frontalhirn. Dieser Hirnbereich bettet das Denken in das Gesamtsystem des Lebens und Erlebens ein.
Dadurch wird es uns möglich, unsere Handlungen an die Notwendigkeit verschiedener Situationen anzupassen. Der Säugling schreit, wenn er Hunger hat; ältere Kinder und Erwachsene spüren den Hunger und machen Ihre Entscheidung, was sie tun, abhängig von der Situation. Vom Gang zum Kühlschrank über Einkaufen gehen bis hin zum Aufschieben des Bedürfnisses, ist alles möglich.
So entsteht eine Sicht von uns selbst, unserer Wirkungsmöglichkeit und von der Welt. Dadurch bekommt unser Denken einen Sinn für uns und für die Gemeinschaft.
Der Kurs wird die praktische Bedeutung dieser wissenschaftlichen Erkenntnis zeigen - für das vorschulische und schulische Lernen, aber auch für andere Lern- und Entwicklungsbereiche.

Mehr Infos: Christian Uhlig Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

15.05.2010

Kinder-Yoga: Bewegen und Entspannen mit Kindern

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Kinder leiden heutzutage oft unter Bewegungsmangel, Konzentrationsproblemen und Wahrnehmungsstörungen. Eltern und Erzieher wissen um die daraus erwachsenen Schwierigkeiten im Zusammenleben.
Die An- und Entspannungsübungen und die Atemachtsamkeit des Yoga fördern sowohl die Körper- und Selbstwahrnehmung, als auch den besseren Kontakt zur sozialen Umwelt.
Für Kinder verläuft der Weg zu mehr Konzentration und Ruhe am Besten über die Bewegung. Die phantasievollen Namen und Formen der Körperübungen im Yoga holen die Kinder hervorragend auf der sinnlich-körperlichen Ebene ab und entsprechen ihrem natürlichen Drang zum Spiel und zur Nachahmung.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

15. - 16.05.2010

Lernen und Leiden - Fehler: Freund oder Feind?

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Wir leben in einer Zeit des Umdenkens - unserer bisheriges Denken ist in einer Sackgasse gelandet, die Richtung des "neuen Denkens" jedoch oft noch unklar. Dies zeigt sich in der Bildungspolitik genauso wie in den Erfahrungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie.
Zur Zeit wird fast immer versucht, den Problemen der Zeit durch genaues Analysieren, durch immer exakteres Wissen zu begegnen. Unsere Kinder erfahren diese Art des Umgangs mit der Welt durch die Art, wie sie lernen sollen und wie ihnen Wissen vermittelt wird.
Dieses Lernen führt aber bei vielen Kindern eher zum Leiden als zu dem von den Erwachsenen gewünschten Lernerfolg.
Lernen und Leiden, die beiden Seminare zum Thema ergänzen sich, sind aber auch getrennt zu buchen.
In dieser Veranstaltung geht es darum, wie ein Mensch am Besten lernt und welche Bedeutung es für den Lernprozess hat, Fehler zu machen und machen zu dürfen. Wir werden uns mit den Unterschieden befassen zwischen einem Lernen durch forschendes Erleben auf der einen und "fehlerfreiem (auswendig-)Lernen" auf der anderen Seite.
Besonders in der Schule sollen Kinder Fehler vermeiden, Fehler werden geahndet. Aber ein Sprichwort besagt, dass wir durch Fehler lernen. Und auch Piaget weiß: "Verstehen heißt Erfinden und dem Kind etwas beizubringen, hindert es daran, Lösungen selbständig zu entdecken." Aber bei jeder Entdeckung sind Fehler möglich! Sie zu erkennen kann zum Meilenstein auf dem Entwicklungsweg werden.
Ein Kind, das selbst entdeckt hat, wie sein Spielzeug sich auseinander- und zusammensetzen lässt, erkennt grundlegende physikalische Zusammenhänge; allerdings auch, dass manche Dinge sich nicht wieder zusammen setzen lassen. Also wird es für die Zukunft lernen, welche Dinge es unter welchen Umständen zerlegt, und wann es das lieber sein lässt.

Mehr Infos: Christian Uhlig Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

15.05.2010

Gewaltprävention im Vor- und Grundschulalter

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 32657 Lemgo

Gewalt hat immer eine Geschichte. Oftmals lässt sich abweichendes Verhalten bis ins frühe Kindesalter zurück verfolgen. Genau hier liegen die Chancen, durch frühzeitige Interventionen gewalttätiges Verhalten zu verhindern.
Bleibt Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten frühzeitige Hilfe versagt, so ist das Leid, dass sie selbst und ihre Opfer erleben, oftmals nicht zu verhindern. Auch wer gelernt hat, seine Ziele und Bedürfnisse mit Gewalt zu erreichen bzw. zu befriedigen, geht nicht selten ein Leben lang in dieser Form vor.
Pädagogische Fachkräfte sind gefordert, soziale Kompetenzen bei Kindern zu schärfen, Eltern richtig zu beraten und einzubeziehen, sowie gruppendynamische Prozesse zu nutzen.
Für diese Themen werden die Teilnehmer dieser dreitägigen Weiterbildung sensibilisiert.
Abschluss: Seminarinternes Zertifikat, in dem alle Kursinhalte aufgeführt sind.
Sie haben die Möglichkeit, die seminarinterne Qualifikation "Fachberater/in für Gewaltprävention im Vor- und Grundschulalter" zu erlangen. Bitte informieren Sie sich unverbindlich!
Weitere Termine: - 05.06. - 03.07.2010

Mehr Infos: Dipl.Soz.Päd. B. Papenmeier 05261/189565
www.papenmeier.beepworld.de

nach oben

 

17.05.2010

Von Farben und Formen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Wie war das noch mal mit der Farbmischung? Und warum wirken Kreise freundlich und Dreiecke aggressiv? Die Grundlagen der Gestaltungslehre sollen an diesem Tag etwas beleuchtet werden. Die Farb- und Formenlehre bildet die Basis für alles kreative Tun. Mit Theorie und praktischen Übungen bauen wir ein Hintergrundwissen auf, dass mehr Spielraum in vielen künstlerischen Bereichen ermöglicht.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

17. - 18.05.2010

Führen schwieriger Elterngespräche

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Elterngespräche sind Teil der täglichen Arbeit in der Kindertagesstätte. In den meisten Fällen verlaufen sie zur Zufriedenheit aller . Allerdings ist es schwierig, mit manchen Eltern gut ins Gespräch zu kommen. Das kann sehr unterschiedliche Gründe haben.
In diesem Seminar erlernen wir Grundlagen der Gesprächsführung. Wir erarbeiten ein Verständnis für schwierige Gesprächssituationen und Möglichkeiten der gezielten Steuerung des Gesprächsverlaufs.
Durch viele praktische Beispiele aus dem Kitaalltag soll das Seminar konkrete Anleitung zum (schwierigen) Elterngespräch geben.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

17. - 19.05.2010

Autismus verstehen -
Die Psychomotorische Praxis Aucouturier mit autistischen Kindern

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Autismus ist eine tief greifende Entwicklungsstörung, die in unserer Gesellschaft immer häufiger in Erscheinung tritt. Diese Häufung ist ebenso rätselhaft, wie die Hintergründe der besonderen Verhaltensweisen von autistischen Kindern überhaupt. Die Art, wie sich die Symptomatik autistischer Kinder zeigt, ist dabei sehr unterschiedlich. Trotz der Individualität jedes einzelnen autistischen Kindes gibt es jedoch eine Vielzahl an Übereinstimmungen in ihrem Verhalten. Man könnte fragen, ob wir es mit Kindern einer anderen Kultur zu tun haben.
In dem Seminar beschäftigen wir uns zunächst mit den Motiven, Hintergründen und Ursachen für das besondere, außergewöhnliche Verhalten von autistischen Kindern. Erst das Verstehen der Hintergründe versetzt uns in die Lage, ein angemessenes therapeutisches oder pädagogisches Angebot zur Verfügung zu stellen.
Geleitet von den Grundgedanken der Psychomotorischen Praxis Aucouturier werden wir im zweiten Teil des Seminars einen Weg kennen lernen, wie wir das autistische Kind darin unterstützen können, mit dem Anderen und seiner Umwelt in eine Wechselbeziehung zu gehen - eine Beziehung zunächst auf tonisch-emotionaler Ebene, die die Grundvoraussetzung für eine "nichtautistische" Entwicklung ist.
Die Themen im Einzelnen:

  • Was ist Autismus?
  • Spektrum autistischer Störungen
  • Ursachen von Autismus
  • Hintergründe und Motive der Symptome
  • Autismus - eine andere Kultur?
  • Die Psychomotorische Praxis Aucouturier mit autistischen Kindern
  • Fallbeispiel
  • Selbsterfahrung

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel. 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

17.05.2010

Naturpädagogik mit jüngeren Kindern

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dresden

Im Zentrum dieser Fortbildung steht das Konzept des Flow Learning nach Joseph Cornell. Diese Methode ist besonders geeignet, um Kinder eine tiefe Naturerfahrung zu vermitteln, ohne dass ein zuviel an Ausrüstung, Vorbereitung oder "besonderem Gelände" von Nöten wäre.
Diese Fortbildung soll Tagespflegepersonen und mit jüngeren Kindern arbeitende PädagogInnen in die Lage versetzen, mit ihren Gruppen auf einfühlsame und nachhaltige Weise die Natur zu entdecken und die Vielfalt des uns umgebenden Lebens zu entdecken.
Diese Veranstaltung konzentriert sich auf die Arbeit mit Kindern bis 4 Jahren und ist für PädagogInnen, die mit älteren Kindern arbeiten, nur bedingt geeignet.
Die Veranstaltung ist praxisnah angelegt. Anhand vieler Beispielaktionen werden wir einen kompletten Walderfahrungstag durchlaufen, unterbrochen von einigen kleineren Theorieblöcken.

Mehr Infos: Dipl-Päd. Michael Lohr, 0170 588 33 85
http://www.rucksackschule-dresden.de/veranstaltungen/

nach oben

 

18. - 19.05.2010

Führen in Veränderungsprozessen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Zur Verantwortung von Führungskräften gehört es, Veränderungen in ihrer Organisation zu initiieren und zu begleiten. Diese Prozesse gehen in der Regel mit einer Verunsicherung der Mitarbeiterinnen, manchmal auch mit (heftigem) Widerstand einher. Ursache dafür ist zum einen der Verlust liebgewonnener Gewohnheiten, zum anderen aber auch die Sorge, den neuen Anforderungen nicht gerecht werden zu können. Die Rolle der Führungskräfte in einem solchen a 0510 Prozess ist es, die Richtung aufzuzeigen, für klare Rahmenbedingungen zu sorgen, Neuerungen auf den Weg zu bringen, die Mitarbeiterinnen aktiv einzubinden, mit vorhandenen Ängsten und Widerständen konstruktiv umzugehen und den Erfolg des Prozesses zu sichern. Ziel unseres Trainingsworkshops ist es demzufolge

  1. die eigene Veränderungsbereitschaft und das Führungsverhalten in Veränderungssituationen zu relektieren,
  2. mit Blockaden und Hindernissen souverän umzugehen,
  3. vorhandene Ressourcen zu nutzen und auch unter Druck lösungsorientiert und professionell zu handeln,
  4. eine positive Atmosphäre im Team zu erzeugen und Wege für die Aktivierung und Motivation der Mitarbeiterinnen zu finden.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

18.05.2010

Ein Betriebsrat der Kinder ? Kinder mündig machen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Wo erlernt man eigentlich das kritische, offene und gleichzeitig verantwortungsvolle politische Verhalten, das unsere Gesellschaft von ihren mündigen Bürgern erwartet? Das Berliner Bildungsprogramm sagt dazu: "...wechselseitiges Anerkennen von Rechten, eigenständiges Bearbeiten von Konlikten, Ringen um das, was fair ist und was ungerecht,... Kinder können dabei erfahren, dass sie selbst Einluss nehmen können auf das Leben in Berlin, in ihrer Kita, in ihrer Wohnumgebung, in ihrem Bezirk." (Zit. S. 53)
Haben Sie Mut! Gründen Sie in ihrer Kita einen Kinderrat und lassen Sie die Kinder persönlich erfahren, was es bedeutet, mitzubestimmen und Verantwortung für ihre Bildung in der Kita zu übernehmen. Anregungen und Ideen dazu erhalten Sie in diesem Seminar.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

19.05.2010

Vertiefungsseminar Facherzieherin für Integration

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Dieses Seminar richtet sich an ausgebildete Facherzieherinnen für Integration, die schon länger in der Praxis tätig sind und ihr Wissen auffrischen, erweitern und vertiefen wollen. Anhand von Fallbeispielen, die exemplarisch ausgewählt oder von den Teilnehmerinnen im Vorfeld zur Verfügung gestellt werden können, sollen die Beobachtungsfähigkeit geschärft, sinnvolle Zielsetzungen entwickelt sowie pädagogische Handlungsstrategien und Methoden überprüft werden. Der sinnvolle Einsatz geeigneter Beobachtungsinstrumente und eine darauf aufbauende Förderplanung soll anhand konkreter Beispiele gefestigt werden. Es geht außerdem selbstverständlich um den Austausch von Erfahrungen und das Auftanken neuer Ideen und Anregungen für die alltäglichen Aufgaben in einer Integrationsgruppe.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

19.05.2010

Naturwissenschaft und Technik mit Kindern leicht gemacht

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Kolping-Akademie München

An der Erforschung der belebten und unbelebten Natur zeigen die Kinder schon im Kindergartenalter großes Interesse. Sie forschen und experimentieren und stellen hierzu viele Fragen. Entsprechend dem Bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan ist es Aufgabe der Erzieher/innen, dieses natürliche Interesse zu fördern und den Kindern die unterschiedlichsten Möglichkeiten des Experimentierens zu bieten. Ziel des Seminars ist, den Erzieher/innen das nötige Fachwissen zu vermitteln, um den Kindern den Einstieg in die Technik zu erleichtern.
Inhalt

  • Theoretisches Hintergrundwissen
  • In Kleingruppenarbeit lernen Sie verschiedene Experimente zu den Themen: Luft, Wasser, schiefe Ebene, Akustik usw. kennen
  • Einführung eines Experimentierheftes
  • Verschiedene Methoden zur Durchführung der Experimente

Mehr Infos: Veronika Wasensteiner, 089 59945794
www.kolping-akademie-muenchen.de

nach oben

 

19.05.2010

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergarten

Veranstaltungsart:

Workshop

Ort: Ökologisches Bildungszentrum München

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergarten - Konzepte und Projekte in Bayern,
Fortbildung für Pädagoginnen und Pädagogen in Kindertagesstätten
Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) in Bayern lädt zu diesem eintägigen Werkstatt-Treffen zum Thema "Bildung für nachhaltige Entwicklung im Kindergarten" ein. Es werden sowohl neue Ansätze und Erkenntnisse aus der Wissenschaft für den Elementarbereich aufgezeigt als auch konkrete Modelle für die Themen Energie, Wertevermittlung und nachhaltige Mobilität im Kindergarten vorgestellt. Die TeilnehmerInnen bekommen Anregungen und eine Vielzahl von Ideen und sofort umsetzbaren Aktionen für ihre Einrichtung, um Kinder stark zu machen für nachhaltiges Denken und Handeln.

Mehr Infos: Angela Hein, 0174 / 3325880
www.umweltbildung-bayern.de

nach oben

 

20.05.2010

Sprachförderung bei Zweisprachigkeit

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum
Ostendstraße 106
70188 Stuttgart
Kosten:
€ 150,00 pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 ? 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

20. - 21.05.2010

Integration von AD(H)S-Kindern in die Gruppe

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Dortmund

Die wichtigsten Inhalte:

  • Was ist AD(H)S?
  • Welche Formen von AD(H)S sind bekannt, worin unterscheiden sich diese?
  • Welche Symptome treten auf?
  • Wer kann Betroffener sein?
  • Welche Ursachen stecken dahinter?
  • Wie erkennen SieAD(H)S?
  • Wie zeigt sich der Verlauf, welche Möglichkeiten der Behandlungen sind bekannt? Können Sie helfen?
  • AD(H)S, Krankheit oder Fähigkeit?
  • Welche Stärken und Schwächen haben AD(H)S Betroffene?
  • Welche Dynamik und Problematik entsteht in einer Gruppe mit Betroffenen?
  • Welche Strukturen braucht ein AD(H)S Kind?
  • Wie wichtig ist das Arbeiten mit AD(H)S Kindern von Anfang an?
  • Wie können Sie als Erzieher unterstützend und fördernd mitwirken, betroffenen Kindern einen Weg aufzuzeigen?

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
/www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

20.05.2010

Kindertagespflege

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln

In den gesetzlichen Grundlagen wird "Kindertagespflege" als gleichwertiges Betreuungsangebot neben das der Kindertageseinrichtungen gestellt.
In dieser Fortbildung soll der Frage nachgegangen werden, was diese Gleichwertigkeit in der Praxis tatsächlich bedeutet und welche Besonderheiten die Kindertagespflege aufweist. Wir gehen außerdem auf die Qualifizierungsmerkmale der Kindertagespflegepersonen ein.
Des Weiteren wird über Formen der Kooperation zwischen KiTas und Kindertagespflegepersonen gesprochen und wie sie für beide zum Gewinn werden kann.
Neben der gemeinsamen Bearbeitung dieser Aspekte in der Gruppe wird es Gelegenheit zu Fragen und kritischem Austausch geben.
Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich. Kosten 35,00 €

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

21.05.2010

Bewegungserziehung im Vorschulalter

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Die Veranstaltung bietet einen theoretischen und praktischen Einstieg in die Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter. Es werden exemplarische Stundenkonzepte, Reihenentwürfe und Spielesammlungen vorgestellt. Inhalte sind u.a.: Grundlagen der Bewegungserziehung, Konzeption, Planung und Durchführung von Stunden und Reihen, Alltagsmaterialien im Spieleinsatz, Spiele auf kleinstem Raum, Spiele ohne Vorbereitung, Spiele ohne Verlierer uvm.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

24.- 28.05.2010

Fortbildung zum Entspannungs- und Meditationslehrer für Kinder

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: LichtAkademie Bergedorf

Wir brauchen neue Wege für den Umgang mit unseren Kindern, und wir brauchen neue Wege für uns.
Das neu begonnene Zeitalter des Wassermanns fordert uns auf zu handeln, damit Unbewusstheit, Mangel, und Konflikte unser Leben nicht länger beherrschen.
Unsere Kinder sind hier, um uns durch ihr "anders Sein" bei diesem Prozess zu unterstützen. Und diesen Prozess durch ihre kompromislos- standhafte Unbequemlichkeit, zu beschleunigen, hin zu einem Leben in Achtsamkeit, Liebe, Integrität, Respekt und Frieden.
Was genau spiegelt uns das Verhalten unserer Kinder?
Wie gehen wir mit den besonderen Fähigkeiten wie "Empathie, Hellsichtigkeit, Heilfähigkeit, Telepathie, Tierkommunikation" unserer Kinder um?
Was tut unseren Kindern gut?
Die 1-wöchige Vollzeitintensivausbildung zum Entspannungs- und Meditationslehrer für Kinder vermittelt Ihnen alle nötigen Grundlagen und bietet Ihnen wirkungsvolle Handlungsräume, für die Gruppen - und Einzelarbeit mit "auffälligen" Kindern. Die Zielgruppe der Entspannungspädagogik sind Kinder unterschiedlichen Alters, mit mangelndem Reizschutz, Konzentrationsmangel, Unruhe, Aggressionen, Entwurzelung, Wahrnehmungs-Störungen und Defiziten in Entwicklung, Abgrenzung und Selbstbewusstsein.
Voraussetzungen für diese Arbeit: Ein offenes Herz für Kinder und den Mut und die Bereitschaft neue Wege zu gehen.
Rufen Sie an oder schreiben Sie mir eine E- Mail und Sie bekommen umgehend die Informationsunterlagen
Herzliche Grüße Sabine Bogner
LichtAkademie Bergedorf

Mehr Infos: Sabine Bogner 04222/95 11 33
www.liebe-dich-und-dein-leben.de

nach oben

 

26. - 28.05.2010

Sommerakademie Papenburg

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Historisch-Ökologische Bildungsstätte Pa

Kreative Impulse für die Arbeit mit Kindern! Die Sommerakademie 2010 mit kompetenten Referentinnen, mit Ideen udn Anregungen jfür die Praxis und Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen.
4 Workshops für Erzieherinnen:

  • Mit Kindern ins Leben hineintanzen, Referentin: Elke Gulden
  • Intelligenzentwicklung für Kleinkidner von 0 bis 3, Referentin: Katharina Bäcker-Braun
  • Testgelände udn Prototypen: Technik im Kindergarten, Referentin: Dr. Irmgard M. Burtscher
  • Erde, Wasser, Luft udn Feuer, Referentin: Petra Bezdek

Mehr Infos: Sabine Kasimir, Tel. 04961/9788-0
www.donbosco-medien.de

nach oben

 

26.05.2010

Pädagogische Planung mit dem Berliner Bildungsprogramm

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Das Berliner Bildungsprogramm macht es seinen Erzieherinnen im Vergleich zu den Programmen anderer Bundesländer relativ leicht: Die Richtziele sind schon vorgegeben. Doch wie sorgt man als Erzieherin nun dafür, dass alle Bildungsbereiche in angemessener Weise berücksichtigt werden, wenn man Projektarbeit anbieten soll und bei der Themenwahl die Interessen der Kinder ausschlaggebend sind? Wie kann man die pädagogische Arbeit so planen und dokumentieren, dass dadurch tatsächlich für eine allseitige Entwicklung der Kinder gesorgt wird, ohne als Erzieherin direktiv zu sein und den Inhalt der Angebote vorzugeben?
Antworten auf diese und ähnliche Fragen werden in diesem Seminar gesucht (und gefunden). Es geht um die Entwicklung und Erprobung einer Planungsform, die sowohl systematisch ist, als auch den Ansprüchen des Berliner Bildungsprogrammes hinsichtlich einer ganzheitlichen Bildung und Erziehung der Kinder gerecht wird.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

26. - 27.05.2010

Demokratie in Kinderschuhen: Demokratiebildung als Querschnittsaufgabe

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort:EJB Weimar

Demokratie solle frühzeitig gelernt werden, fordern Politik und Gesellschaft seit langem und immer wieder, insbesondere angesichts von rechtsextremen Übergriffen, geringer Wahlbeteiligung und Sympathien für populistische Positionen. Doch wo, ab wann und wie kann Demokratie gelernt werden?
Studien zeigen, dass Kinder bereits sehr früh in der Lage sind zu entscheiden, wie sie ihr Umfeld gestalten, wie sie sich weiterentwickeln und was sie lernen wollen. Dabei können sie sich mit eigenen und fremden Interessen auseinandersetzen und Verantwortung übernehmen – vorausgesetzt sie hatten genügend Gelegenheit zur Entwicklung dazugehöriger Kompetenzen. Kinder dazu zu befähigen, Entscheidungen zu treffen und demokratisch zu denken, zu handeln und mitzubestimmen, ist in Schulgesetzen, Bildungsplänen und Curricula als zentrale Bildungsaufgabe definiert.
Damit Kinder die nötigen Kompetenzen erlangen und Gelegenheit zum Demokratie üben haben, müssen Erwachsene allerdings Macht abgeben und demokratische Prozesse ermöglichen. Demokratiebildung kann dabei nicht nur Inhalt eines Faches oder eines Projekttages sein, sondern muss im Sinne einer Querschnittsaufgabe als kontinuierlicher Verständigungsprozess unter allen Beteiligten (Kindern und Erwachsenen) begriffen werden.
Was heißt das für die Entwicklung von Bildungseinrichtungen und für die politische Bildung in Grundschulen, in Kindertagesstätten und in der außerschulischen Arbeit? Sie als Mitarbeiter/in einer Bildungseinrichtung, Erzieher/in, Lehrer/in, Vater, Mutter, Gemeindepädagoge/in, Forscher/in, sind eingeladen, sich mit Wissenschaftler/innen und Praktikern der Bildungsarbeit auszutauschen, zu diskutieren sowie Ideen einzubringen und mitzunehmen. Dabei geht es um die zentrale Frage, wie Demokratie im Alltag mit Kindern gelernt und gelebt werden kann.
Programm und weitere Informationen erhalten Sie auf der entsprechenden Internetseite.

Mehr Infos: Kordula Wolters; Tel.: 034 1/4988 -11 /-0
http://www.junge-akademie-wittenberg.de/demokratiebildung-als-querschnittsaufgabe

nach oben

 

28.05.2010

Schwierige Kinder?

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Pädagogischen tätige Menschen sind in ihren Alltag immer wieder mit konflikthaften Verwicklungen konfrontiert, die störend und unverständlich sein können. Mit diesem Kurs soll ein erstes Handwerkszeug vermittelt werden, das es ermöglicht, erlebte kindliche/jugendliche Auffälligkeiten im erzieherischen Kontext als "Beziehungsstörungen" zu begreifen und in ihrer je individuellen, einzigartigen Bedeutung zu erfassen. Das Angebot zielt auf ein Verständnis pädagogisch/tiefenpsychologischer Zusammenhänge seelischer Dynamiken ab.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

28. - 29.05.2010

U3 mit dabei - Frühförderung von Kindern unter 3 Jahren

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Dortmund

Die wichtigsten Inhalte:

  1. Grundlagen der Entwicklungspsychologie
    • allgemeine Entwicklungsschritte
    • emotionale Entwicklung
    • soziale Entwicklung
    • Spielentwicklung
    • Bindungstheorie
  2. Ich will meine Mama
    • Besondere Bedürfnisse von Kleinkindern bei Abwesenheit der Eltern
  3. Das wächst sich raus?
    • Früherkennung von Störungen
  4. Chaos im Puppenhaus
    • Emotionsregulation bei Kleinkindern nach außergewöhnlichen Belastungen
  5. Der Schnecken-Check
    • Strukturierte Gestaltung von kindorientierten Entwicklungsräumen
  6. Ich packe meinen Koffer
    • Alltagstransfer

Zur Methodik:
Der Fokus dieser Fortbildung zielt auf die praktische Frühförderung von Kindern unter 3 Jahren in Kindergärten. Es wird permanent mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gearbeitet. Fallbeispiele aus der Praxis gehören genauso zu dieser Fortbildung wie individuelle Profitipps und nicht zuletzt der Spaß beim Lernen! Der Vortragsstil des Referenten zeichnet sich durch ein hohes Fachwissen aus. Es wird garantiert nicht langweilig. Profitieren Sie neben einem Erfahrungsaustausch mit anderen Erzieherinnen von den praxiserprobten Übungen und Lernspielen. Sie werden komplexe Zielsetzungen mit einfachen Mitteln nach der Fortbildung sofort in die Praxis umsetzen können.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

28. - 29.05.2010

Qualifizierte Sprachförderung im Kindergarten

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Lippstadt

Die wichtigsten Inhalte:

  • Was bedeutet Sprache und Kommunikation im Hinblick auf die Entwicklung?
  • Welche Formen der Sprache gibt es, und wie fördere ich diese?
  • Feststellen und Erkennen von Störungen der Sprachentwicklung
  • Die häufigsten Sprachauffälligkeiten im Kindesalter erkennen und damit umgehen
  • Sprachentwicklungsverzögerungen und ihre Ursachen, Auswirkungen und Zusammenhänge
  • Wie kann ich die Sprachentwicklung gezielt unterstützen?
  • Professionelle Sprachförderung im Kindergartenalltag
  • Praktische Übungen und Tipps zur ganzheitlichen Sprachförderung
  • Einsatz der bereits üblichen Spiele zur gezielten Sprachförderung
  • Trainingsmöglichkeiten im Bereich der auditiven Wahrnehmung

Das Ziel dieser Fortbildung:
Diese Fortbildung gibt den Teilnehmern einen Überblick über die häufigsten Sprachstörungen und deren Ursachen. Weitere Schwerpunkte sind die Sprachentwicklung und die Möglichkeiten, sprachgestörte und sprachentwicklungs-verzögerte Kinder im Gruppenalltag zu fördern sowie die Diagnostik und Handhabung von Sprachtests (Delfin 4). Neben der Vermittlung von fundiertem Wissen ist viel Raum zur Erprobung praktischer Fördermöglichkeiten gegeben.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

29.05.2010

Waldtag, aber richtig!

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dresden

Diese Veranstaltung richtet sich an alle PädagogInnen, die mit Kindern und Jugendlichen Aktionen oder Projekte im Wald durchführen möchten.
In der Veranstaltung erhalten Sie vielfältige Anregungen für die pädagogische Arbeit in der freien Natur, wir setzen uns aber auch mit Fragen der rechtlichen Anforderungen, Organisation und Sicherheit auseinander.
Die Veranstaltung ist praxisnah angelegt. Anhand vieler Beispiele werden Sie Anregungen und Wissen erhalten, einen Waldtag komplett in Eigenregie zu planen und umzusetzen.

Mehr Infos: Dipl-Päd. Michael Lohr, 0170 588 33 85
http://www.rucksackschule-dresden.de/veranstaltungen/

nach oben

 

29.05.2010

Kompetenz für Waldtage - Erde und Wald - Natuerlebnisspiele und Ökowissen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Osnabrücker Land

Rinden, Laub, Millionen kleiner Tiere, Pilze, Flechten und Moose tummeln sich in und auf totem Holz. Bei dieser Fortbildung gehen wir dem Totholz auf den Grund und erforschen, wem es als Lebensgrundlage dient und was daraus entsteht. Neben praxisnahen Übungen, Experimentieren und Spielen erhalten Sie viele Tipps für den Alltag. Die Weiterbildung ist für Erwachsene geeignet, die mit Kindern zwischen 6 und 14 Jahren arbeiten sowie für Interessierte.
Bitte mitbringen: feste Schuhe, an das Wetter angepasste Kleidung, Imbiss, Teebecher
Treffpunkt: Wanderparkplatz "Grillplatz am Gehn", an der Straße Bramsche / Ueffeln. Genaue Wegbeschreibung nach Anmeldung
Referentin: Silke Bicker
Gebühr: 25,00 € p. P. inkl. Teilnahmebescheinigung
Die Fortbildung kann als Tagesveranstaltung für eine Teamfortbildung ebenfalls gebucht werden. Mindestens 10, maximal 20 TeilnehmerInnen
Kosten: 560,00 EUR zzgl. Fahrtkosten (km x 0,30 EUR)

Mehr Infos: Silke Bicker, Tel.: 0541-7707215
www.naturerlebnisbuero-bicker.de

nach oben

 

29.05.2010

Theaterpädagogik: Wie inszeniere ich ein Stück?

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Ein Vortrag wird zunächst über seelische und geistige Entwicklungsstufen von Kindern und Jugendlichen informieren. Sie erfahren, wie Sie diese Entwicklungsstufen im künstlerischen Prozess wirksam unterstützen können.
Das Seminar zeigt Ihnen das pädagogische Vorgehen bei der Auswahl eines Stückes, bei der Verteilung der Rollen, bei ersten Leseproben und Grundbewegungselementen. Wie werden Bühnenpräsenz, sprachliche Raumerfassung und Charakterdarstellung vermittelt? Wie funktioniert Regiearbeit? Jede einzelne Übung, die Sie bei uns lernen, können Sie für sich und Ihre Klasse anwenden.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

29. - 30.05.2010

Kinderschutz nach § 8a SGB VIII

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Die Novellierung des Kinder-und Jugendhilfegesetzes (KICK) im Oktober 2005 und im Besonderen der § 8a SGB VIII konkretisiert den "Schutzauftrag" freier Träger . Kindertagesstätten sind nun verplichtet, zunächst eigenständig, unter "Hinzuziehung einer insoweit erfahrenen Fachkraft", die Abschätzung eines Gefährdungsrisikos vorzunehmen.
Was diese Gesetzesänderung für die konkrete Arbeit in der Kindertagesstätte bedeutet, soll in dieser Fortbildung erarbeitet werden. Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es? Welche Entwicklungsbedingungen brauchen Kinder? Woran ist erkennbar, dass ein Kind in Gefahr ist? Wie schätze ich das Risiko ein? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für die Mitarbeiterinnen von Kindertagesstätten? Es wird über das Berliner Netzwerk "Kinderschutz" informiert mit einem Überblick über die aktuellen Berliner Standards in der Kinderschutzarbeit.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

31.05. - 02.06.2010

Modul 1 Projekte erfolgreich managen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: LÜBECK

Die Wandlungsprozesse in der KiTa vollziehen sich mit ständig steigender Schnelligkeit und Nachdruck. Daraus resultieren neue Herausforderungen an die Kooperations-, Koordinations-, Kommunikations- und Lernfähigkeit von KiTa-Mitarbeiterinnen. Projektmanagement ist in diesem Zusammenhang ein Schlüsselinstrument und gehört damit zur Kernkompetenz einer KiTa-Leiterin Dieses Seminar gibt Ihnen einen Überblick, welche Aufgaben in den einzelnen Planungs- und Steuerungsphasen anstehen und wie Sie diese mit der Projektmanagementmethode umsetzen können.
regulär 415 EURO, 360 EURO, wenn Sie sich bis zum 18.4.2010 anmelden. Die reguläre Anmeldefrist endet am 19.05.2010. Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Tagungspauschale, das Teilnahmezertifikat, die Seminarunterlagen und die gesetzliche MwSt..

Mehr Infos: Susanne Riekert 07808914061
www.bestprojektmanagement.biz/56943/88701.html

nach oben

 

31.05.2010

Bundeskongress für Weiterbildungsanbieter in der Frühpädagogik

Veranstaltungsart:

Kongress

Ort:Berlin

Bundeskongress für Weiterbildungsanbieter in der Frühpädagogik am 31. Mai 2010 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr im dbb forum, Berlin
Der Fachkongress richtet sich an Weiterbildungsanbieter, Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Medien sowie alle weiteren Interessierten.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen aktuelle Themen der frühpädago-gischen Weiterbildung wie Qualität, Kompetenzorientierung und anschlussfähige Bildungswege.
Als Referenten konnten ausgewiesene Weiterbildungsexperten wie Prof. Dr. Ursula Rabe-Kleberg (Universität Halle-Wittenberg), Dr. Aiga von Hippel (LMU München) und Dr. Christa Preissing (FU Berlin) gewonnen werden. Das Deutsche Jugendinstitut stellt die Ergebnisse einer bundesweiten Befragung der Weiterbildungsanbieter und weiterer wissenschaftlicher Erhebungen vor. Vertiefende Workshops geben zudem Gelegenheit zu Diskussion, Austausch und Vernetzung.
Durch den Kongress führt die Bildungsjournalistin Kate Maleike (Deutschlandfunk).

Mehr Infos: Tagungsbüro WiFF-Kongress; Tel.: 030/288837810, Fax: 030/288837828
www.weiterbildungsinitiative.de

nach oben

 

(ab)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de/service/termine/
Letzte inhaltliche Änderung: 24.02.2010

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum