erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
 
* Stellenbörse
* Links
* Termine
* Aktionen
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
Medien
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Service | Termine
-

Dienstag, 17. Oktober 2017

Der Veranstaltungskalender

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit Termine zu veröffentlichen. Dies gilt nicht nur für Messen, Workshops oder sonstige Großveranstaltungen, sondern auch für das "ganz normale" Kindergartenfest, den Bazar oder den öffentlichen Eltern- oder Infoabend in Ihrer Einrichtung ... eben alle Termine, die für andere ErzieherInnen interessant sein können!

Eintragen kann jeder! Einfach das entsprechende Formular ausfüllen und wir tragen Ihren Termin in der Regel innerhalb der nächsten 14 Tage kostenlos ein!

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

Oktober

ab 01.10.2010

Kindergarten im Wald

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Berlin, Freiburg

Weiterbildung Kindergarten im Wald
Im Wald können Kinder in Bewegung sein und ihre eigenen Kräfte stärken. Sie machen elementare Naturerfahrungen und erleben den Rhythmus der Jahreszeiten.
Im Wald wird die Entwicklung der Kinder natürlich gefördert und eine zugewandte, liebevolle Beziehung zu allem Lebendigen gestiftet. Dazu sind engagierte, kompetente Erzieherpersönlichkeiten notwendig, die den Naturraum nachhaltig für eine kind- und zeitgemäße Bildung erschließen.
Die Inhalte gliedern sich in drei große Themenbereiche:

  1. Bildung, Förderung und Unterstützung der Entwicklung des Kindes in Waldgruppen und Waldkindergärten vor dem Hintergrund der Bildungs- und Orientierungspläne
  2. Geländekunde und Praxis aus dem Kindergartenalltag in Waldgruppen und Waldkindergärten
  3. Management von Waldgruppen und Waldkindergärten

Struktur und Ablauf
Der Zeitrahmen umfasst neun Monate. Die Inhalte sind auf sechs Wochenenden verteilt (92 Unterrichtseinheiten), von Freitag 18.00 Uhr bis Sonntag 15.00 Uhr.
Die Teilnehmenden erhalten ein qualifiziertes Abschlusszertifikat.
Die maximale Gruppengröße beträgt 22 Teilnehmende.
Kosten
Die Teilnahmegebühr beträgt bis drei Monate vor Kursbeginn € 890 danach € 920, zzgl. Unterkunfts- und Verpflegungskosten (pro Seminar ca. € 60) und Kopier- und Materialkosten € 15.

Mehr Infos: Frau Bammert, 0761-24408
http://www.naturschule-freiburg.de/B_unser_angebot/2_weiterbildungen.html

nach oben

 

01. - 02.10.2010

»Bunt sind schon die Wälder« singend und tanzend durch den Herbst

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Bunt, vielfältig und farbenprächtig wie der Herbst ist auch die musikalische Palette dieses Seminares. Bekannte und tradierte Lieder, die durch Bewegungsund Instrumentalbegleitung einen frischen Pepp bekommen, neue und alte herbstliche Sprüche, Verse und Tänze, die jahreszeitliche Projekte in der Kita bereichern können, werden erarbeitet und ausprobiert. Mit Ideen zum Musizieren mit herbstlichen Naturmaterialien wie Blätter, Kastanien und Nüsse können Verbindungen zu anderen Bildungsbereichen geschaffen werden.
Verschiedene Instrumente aus Nüssen werden gebaut und zum Klingen gebracht. Zum Seminarabschluss wird eine CD mit dem erarbeiteten Material entstehen.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

01.10.2010

Nationales Auswahlevent für das Science on Stage Festival in Kopenhagen

Veranstaltungsart:

Sonstiges

Ort: Berlin

Für das europäische Science on Stage-Festival vom 16.-19.04.2011 in Kopenhagen suchen Science on Stage Deutschland e.V. und THINK ING. Lehrkräfte und ErzieherInnen mit außergewöhnlichen Ideen für den naturwissenschaftlichen Unterricht und laden Sie ein, sich für das nationale Auswahlevent am 01.10.2010 in Berlin zu bewerben. Eine Jury trifft auf Basis der schriftlichen Einsendungen die Auswahl.
Teilnehmen können rund 50 Lehrkräfte und ErzieherInnen aus dem gesamten Bundesgebiet, die naturwissenschaftliche Experimente, On-Stage-Aufführungen, Fachvorträge und Workshops zu aktuellen Bildungsfragen präsentieren.
In Berlin werden besonders kreative Projekte ausgewählt, die Deutschland beim europäischen Festival in Kopenhagen 2011 vertreten.
Bewerbungsschluss: 30.05.2010. Bewerbung über www.science-on-stage.de
Weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie auf dem angehängten Flyer oder unter www.science-on-stage.de.
Kontakt für Rückfragen:
Science on Stage Deutschland e.V.
Tel.: 030 - 40 00 67 40
info@science-on-stage.de
www.science-on-stage.de

Mehr Infos: Johanna Schulze, 030/40006741
http://www.science-on-stage.de

nach oben

 

01. - 02.10.2010

U3 mit dabei - Frühförderung von Kindern unter 3 Jahren

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Lippstadt

Die wichtigsten Inhalte:

  • Was bedeutet Sprache und Kommunikation im Hinblick auf die Entwicklung?
  • Welche Formen der Sprache gibt es, und wie fördere ich diese?
  • Feststellen und Erkennen von Störungen der Sprachentwicklung
  • Die häufigsten Sprachauffälligkeiten im Kindesalter erkennen und damit umgehen
  • Sprachentwicklungsverzögerungen und ihre Ursachen, Auswirkungen und Zusammenhänge
  • Wie kann ich die Sprachentwicklung gezielt unterstützen?
  • Professionelle Sprachförderung im Kindergartenalltag
  • Praktische Übungen und Tipps zur ganzheitlichen Sprachförderung
  • Einsatz der bereits üblichen Spiele zur gezielten Sprachförderung
  • Trainingsmöglichkeiten im Bereich der auditiven Wahrnehmung

Das Ziel dieser Fortbildung:
Diese Fortbildung gibt den Teilnehmern einen Überblick über die häufigsten Sprachstörungen und deren Ursachen. Weitere Schwerpunkte sind die Sprachentwicklung und die Möglichkeiten, sprachgestörte und sprachentwicklungs-verzögerte Kinder im Gruppenalltag zu fördern sowie die Diagnostik und Handhabung von Sprachtests (Delfin 4). Neben der Vermittlung von fundiertem Wissen ist viel Raum zur Erprobung praktischer Fördermöglichkeiten gegeben.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

01.10. - 07.01.2010

Online-Fortbildung: Gesundheitspädagogik in der Kindertageseinrichtung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Internet

Die internetbasierte Online-Fortbildung "Gesundheitspädagogik in der Kindertageseinrichtung" richtet sich an die Berufsgruppe der Erzieherinnen und Erzieher.
Ziel der Fortbildung ist die Befähigung zum gezielten Einbezug gesundheitsförderlicher Aspekte in die pädagogische Arbeit.
Voraussetzung zur Teilnahme sind eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin, Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC und ein eigener PC und Internetanschluss
Dauer der Fortbildung: 14 Wochen; Wochenarbeitszeit ca. 5 Stunden; es gibt keine Präsenzphasen
Kosten: 180,- € (inkl. MwSt.)
Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular erhalten Sie unter oben genannten Kontaktdaten.

Mehr Infos: Natalie Helbert (0201-56596-32)
www.ipg-uni-essen.de

nach oben

 

02.10.2010

Alles was Wurzeln hat!

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 14974 Thyrow

Samstag, 02.10.2010 10.00 - 16.00 Uhr
Fortbildung - Alles was Wurzeln hat.
Entlang des Nuthegrabens gehen wir bei dieser Fortbildung auf "Wurzelsuche". Mit einem Spaten graben wir Löwenzahn-, Nelkenwurz-, Beifuss-, Brennnessel- und Klettenwurzeln aus. Weiterverarbeitet werden diese zu Tinkturen und zu einem "Wald- und Wiesenbalsam". Außerdem hören sie viel Wichtiges über das Sammeln, Trocknen und Weiterverarbeiten von Wurzeln. Wärmen wird uns ein schmackhafter Apfelsaft mit Holunder. Diese Fortbildung soll die Teilnehmenden ermuntern mit Kindern in die Natur auf "Wurzelsuche" zu gehen.
Alle Teilnehmenden bekommen eine Teilnahmebescheinigung sowie ein Skript mit Literaturangaben. Bitte zwei ca. 100ml Gläser mit Deckel und Liter Wasser mitbringen.
Für Pädagoginnen und Pädagogen.
Treffpunkt: 10.00 Uhr Regionalbahnhof in 14974 Thyrow
Preis: 55 Euro, 50 Euro bei Überweisung bis zum 11.09.2010
Informationen: Afra Riemer, Tel.: 0331-704 86 57, www,landstreicherei.de

Mehr Infos: Afra Riemer, 0331-704 86 57
www.landstreicherei.de

nach oben

 

02. - 03.10.2010

Remo Largo: Lob der Individualität - Das Zürcher Fit Konzept

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Das Zürcher Fit Konzept ist ein Arbeitsinstrument, das zunehmend in der Pädagogik und Entwicklungspsychologie Anwendung findet. Es geht davon aus, dass alle Eigenschaften von Kind zu Kind unterschiedlich ausgeprägt sind und deren Zusammensetzung es einmalig machen.
Dementsprechend können Normvorstellungen dem einzelnen Kind nicht gerecht werden. So schlafen gewisse einjährige Kinder bis zu 14 Stunden, andere lediglich 9 Stunden pro Nacht. Eine Entwicklung, die es dem Kind ermöglicht, das Wesen zu werden, das in ihm angelegt ist, setzt voraus, dass die Erwartungen der sozialen Umgebung seinen individuellen Gegebenheiten entsprechen. Das Kind so anzunehmen wie es nun einmal ist, ist die große Herausforderung für Eltern wie auch für Fachpersonen.
Die drei Indikatoren, die angeben, ob sich ein Kind gut entwickelt, sind: Wohlbefinden, ein gutes Selbstwertgefühl und ausreichende Eigenaktivität. Sie setzen eine Übereinstimmung zwischen Individuum und Umwelt in den folgenden Grundbereichen voraus: Geborgenheit durch die Befriedigung der körperlichen und psychischen Grundbedürfnisse, soziale Anerkennung durch Bezugspersonen und andere Kinder sowie eine ausreichende Entwicklung aller Fähigkeiten. Da Bedeutung und Inhalt dieser drei Bereiche von Kind zu Kind sehr unterschiedlich ausgeprägt sind, ist die Herausforderung einerseits, das Kind richtig zu "lesen", und andererseits seine Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass eine möglichst hohe Übereinstimmung mit den drei Grundbereichen erreicht wird.
Im Seminar wird das Konzept vorgestellt und aufgezeigt, wie das Kind in seiner Individualität erfasst werden kann, und wie wir uns als Eltern und Fachpersonen auf das Kind einstellen können.

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

04. - 05.10.2010

Marte meo - aus eigener Kraft! Das Programm mit der Videokamera

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Nichts ist ohne Bedeutung. Jede alltägliche familiäre, pädagogische, therapeutische Situation birgt die Chance, sich zu verändern. Man muss sie nur sehen ? und ergreifen. Wie Maria Aarts: Als Therapeutin erlebt sie, wie eine Mutter darüber trauert, nicht so wie sie mit ihrem autistischen Kind in Kontakt zu kommen. Sie entschließt sich, mit ihrem Fachwissen Menschen zu helfen, ihre Entwicklungsaufgaben selbst zu lösen ? aus eigener Kraft. Marte Meo war geboren!
Das war vor 30 Jahren. Inzwischen ist Marte Meo ein weltumspannendes Netzwerk in über 30 Ländern der Erde.
Zentrales Medium ist die Video-Interaktionsanalyse.
"Die Natur ist so großzügig!" sagt Maria Aarts. Eltern und Profis verfügen über eine große Bandbreite an Fähigkeiten, wie sie Kinder in allen möglichen Situationen des Alltags in ihrer Entwicklung unterstützen - ohne sich dessen stets bewusst zu sein. Die Kinder und sie selbst erwerben und erweitern dabei eine Fülle von sozialen Fähigkeiten (Kommunikation, Kooperation, Selbstbewusstsein, Empathie).
Die Video-Interaktionsanalyse ermöglicht es, diese Fähigkeiten wieder zu finden, zu aktivieren und Entwicklung, dort wo sie blockiert ist, wieder in Gang zu bringen. Das Programm ermutigt Menschen, ihre eigenen Stärken zu sehen und zu nutzen, egal auf welchem Entwicklungsniveau oder in welchem Zusammenhang sie sich befinden ? in der Familienbegleitung, der Therapie, in Kindergärten, Schulen, der Altenpflege? überall, wo Menschen kommunizieren.
Im Seminar zeigt uns Maria Aarts aus der Fülle an Beispielen die Wirksamkeit von Marte Meo. Dabei lässt sie uns teilhaben an ihrer tiefen Kenntnis kindlicher Entwicklung, nicht auf Fachchinesisch, sondern in der ihr eigenen im Leben erworbenen Sprache.

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

04. - 05. und 18. - 19.10.2010

Psychomotorische Förderung im Elementarbereich

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Dortmund

Das Ziel dieser Fortbildung:
Diese Weiterbildung wird nach dem ko-konstruktivem Ansatz gestaltet, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Talente mit einbringen und gemeinsam mit der Trainerin ein passendes Konzept für ihre Einrichtung erarbeiten. Neben der Vermittlung von fundiertem Wissen ist viel Raum zur Erprobung praktischer Fördermöglichkeiten gegeben.
"Psychomotorische Erziehung geht davon aus, dass erst durch vielseitige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen die Grundlagen für eine harmonische Persönlichkeitsentwicklung geschaffen werden." (R. Zimmer, 1995, 186)

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

04. - 05.10.2010

Mitarbeitergespräche führen

Veranstaltungsart:

Vortrag

Ort: Berlin

Mitarbeitergespräche sind zu einem wichtigen Instrument zeitgemäßer Personalführung und zu einem wichtigen Verständigungsmittel zwischen Führungskraft und Mitarbeiter geworden. Durch die gemeinsame Klärung anstehender Aufgaben und Probleme werden positive Impulse für die Qualität der Zusammenarbeit und eine vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre gesetzt.
Die Workshop-Teilnehmerinnen lernen,
(1) wie sie das Führungsinstrument Mitarbeitergespräch erfolgreich in ihrer Kindertagesstätte einführen,
(2) wie sie sich optimal auf ein solches Gespräch vorbereiten und es unter Nutzung stimmiger Gesprächstechniken erfolgreich führen,
(3) wie sie Mitarbeiter im Sinne von "Fördern und Fordern" angemessen beurteilen, gemeinsam Ziele vereinbaren und diese nachhaltig überprüfen können,
(4) welches ihre eigenen "Stolpersteine" beim Führen von Mitarbeitergesprächen sind und wie sie diesen am besten begegnen können.
Inhalte des Trainings sind: mögliche Gesprächsanlässe und ihre Zielsetzungen, Mitarbeiterpotenziale erkennen und fördern, organisatorische und persönliche Gesprächsvorbereitung, Entwicklung eines Gesprächsleitfadens, Do´s und Dont´s für die Gesprächsführung, Bearbeitung ausgewählter Gesprächssituationen und die Relexion der eigenen Wirkung.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

05. - 06.10.2010

Von der Beobachtung zur Gestaltung der Bildungsarbeit

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln

In diesem Seminar haben Sie die Möglichkeit, ihr Verständnis frühkindlicher (Selbst-)Bildung zu vertiefen und weiter zu entwickeln. In intensivem Austausch werden wir gemeinsam die wesentlichen Prinzipien früher Bildung erarbeiten.
Die Pädagogische Grundkompetenz der Beobachtung und Auswertung für die Entwicklung pädagogischer Handelns werden weiterentwickelt und gestärkt. Wir werden daran arbeiten, insbesondere unsere Wahrnehmung kindlicher (Selbst-)Bildung zu schärfen, um sie für die kindzentrierte Förderung der Kinder nutzbar zu machen.
Sie erhalten praxiserprobtes methodisches Handwerkszeug für die individuelle und gruppenbezogene Gestaltung der Bildungsarbeit in ihrer Kindertageseinrichtung.
Seminarinhalte sind:

  • Grundlegende Aspekte Beobachtender Wahrnehmung
  • Vom Beobachten zum Verstehen - Reflexion der Beobachtung
  • Methodische und technische Hilfen
  • Von der Beobachtung zur situationsbezogene Arbeit

Um den Teilnehmer/innen Gelegenheit zu geben, die Seminarinhalte auch in der Praxis zu erproben und sich über ihre Erfahrungen weiter zu entwickeln, ist das Seminar mit einem Reflexionstag verbunden.
Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich. Kosten 70,00 €

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

05.10.2010

Ein Betriebsrat der Kinder - Kinder mündig machen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Wo erlernt man eigentlich das kritische, offene und gleichzeitig verantwortungsvolle politische Verhalten, das unsere Gesellschaft von ihren mündigen Bürgern erwartet? Das Berliner Bildungsprogramm sagt dazu: "...wechselseitiges Anerkennen von Rechten, eigenständiges Bearbeiten von Konlikten, Ringen um das, was fair ist und was ungerecht,... Kinder können dabei erfahren, dass sie selbst Einluss nehmen können auf das Leben in Berlin, in ihrer Kita, in ihrer Wohnumgebung, in ihrem Bezirk." (Zit. S. 53)
Haben Sie Mut! Gründen Sie in ihrer Kita einen Kinderrat und lassen Sie die Kinder persönlich erfahren, was es bedeutet, mitzubestimmen und Verantwortung für ihre Bildung in der Kita zu übernehmen. Anregungen und Ideen dazu erhalten Sie in diesem Seminar.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

06.10.2010

Erziehungspartnerschaft: ein neues Verständnis der Elternarbeit

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Elternabende, Elterngespräche, Tag der offenen Tür, Elternbriefe, Tür- und Angelgespräche... reicht das etwa nicht? Es reicht, vorausgesetzt, Ihre Ansichten stimmen mit denen der Eltern überein, und Sie haben ein gleichberechtigtes, intensives und kooperatives Verhältnis zu den Eltern. In diesem Fall profitiert das Kind davon. Schwierig wird es, wenn Eltern andere Ansichten vertreten, sich in Konkurrenz mit Ihnen sehen, Erziehungsmethoden praktizieren, die Sie nicht akzeptieren. Eine Erziehungspartnerschaft ist mehr als traditionelle Elternarbeit. Sie stellt ein Bündnis zwischen der Familie und der Erzieherin dar, das auf der Grundlage gegenseitiger Wertschätzung und gemeinsam erarbeiteter Ziele geschlossen wird und eine intensive Kommunikation und gegenseitige Öffnung impliziert. Im Seminar geht es darum, Wege für eine Erziehungspartnerschaft zu finden, die auch mit "schwierigen Familien" begehbar sind.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

07.10.2010

Feinmotorik und Graphomotorik

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum
Ostendstraße 106
70188 Stuttgart
Kosten:
€ 150,00 pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 - 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

07.10.2010

Konzeptionsentwicklung nach dem "Kitabaum"

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Der Kitabaum ist einerseits ein Bild. Vor allem aber ist der Kitabaum eine Methode für Kitateams, mit der Entwicklungen sichtbar gemacht, begleitet und geplant werden können. Das jeweilige Thema spielt keine Rolle. Mit dem Kitabaum kann das Team sowohl sein Gesamtkonzept kritisch durchleuchten, als auch einzelne Teilgebiete freundlich unter die Lupe nehmen.
Die Wertschätzung des bisher geleisteten steht stets im Mittelpunkt dieser Arbeit. Es werden keine Zielvereinbarungen getroffen (extrinsische Herangehensweise), sondern so genannte Entwicklungswünsche formuliert (intrinsische Herangehensweise).
Nägel mit Köpfen heißen beim Kitabaum "grüne Blätter" und die schlechten Gewohnheiten eines Hauses werden unter umständen "kompostiert". Lassen Sie sich überraschen. Bitte Mal- und Schreibsachen mitbringen. Wer Rückmeldungen zu seiner aktuellen Konzeption erhalten möchte, ist herzlich eingeladen, sie auszulegen.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

08.10.2010

Kreative Wege führen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 63791 Karlstein

Das kennen Sie bestimmt auch!
Immer wieder gibt es Kinder, die das Gruppengeschehen massiv stören. Um die Situationen im Lot zu halten, müssen Sie viel investieren. Und doch kommen Sie an Ihre eigenen Genzen. Sie wissen nicht, was Sie noch tun können, damit Sie diese Kinder erreichen.
Inhalte:
Es werden Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung gegeben und das eigene Verhalten im Umgang mit aufmerksamkeitsgestörten, hyperaktiven Kindern, sei es auf der verbalen oder auf der nonverbalen Ebene, reflektiert.
Ziele:
Kreative Wege für den Unterricht:

  • Beziehungsgestaltungen werden auf musikalischem Wege initiiert
  • Kreative und spielerische Interventionen bewirken Veränderungen
  • Freie Improvisationen gestalten die Kommunikation
  • Musikalische Spielideen geben Struktur

Weitere Infos können Sie gerne aus unsere Homepage www.klangwelt-karlstein.de entnehmen.
Weitere Termine auf Anfrage und als Inhouse-Seminar in Ihrer Einrichtung möglich

Mehr Infos: Bettina Stark, Tel. 06188 / 99 47 04
www.klangwelt-karlstein.de

nach oben

 

ab 09.10.2010

"Sexueller Missbrauch an Kindern" Erkennen-Handeln-Vorbeugen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 32657 Lemgo

Kinder, die sexuellen Missbrauch erleben sind einer schwerwiegenden traumatischen Situation ausgesetzt. Ihr Vertrauen und ihre kindlichen Bedürfnisse werden aufs Tiefste missachtet und verletzt. Dabei sind betroffene Kinder der Situation schutzlos ausgeliefert, sie werden mit verschiedenen Mitteln zum Schweigen gebracht und erleben Demütigung, Isolation und Angst.
Für Eltern und pädagogische Fachkräfte sind die Folgen des Missbrauchs nicht unbedingt von anderen Verhaltensauffälligkeiten zu unterscheiden. Zudem kann sexualisiertes Verhalten auch auf entwicklungsbedingte Faktoren zurückzuführen sein.
Des weiteren besteht eine Unsicherheit darin, was zu tun ist, wenn das Kind sein Geheimnis offenbart. Manchmal sind es die Ängste der Eltern und Fachkräfte, die das Kind sensibel wahrnimmt und sein Schweigen ungewollt bestärken.
Dabei senden betroffene Kinder Signale aus, sie möchten, dass jemand ihnen hilft und seine ausweglose Lage erkennt, der es sich ohnmächtig ausgeliefert fühlt. Besonders fatal ist die Situation, wenn die Täter/innen vertraute Personen sind oder sogar Familienangehörige. Der Täter/die Täterin ist dem Kind meistens nicht fremd!
Prävention und Öffentlichkeitsarbeit sind ein weiterer Auftrag für pädagogische Einrichtungen. Die kindgerechte Vermittlung und Aufklärung über sexuellen Kindesmissbrauch ist ein wichtiger Schritt, um das Schweigen zu lösen, und Kinder und Éltern zu stärken.
Die dreitägige Fachfortbildung soll die Teilnehmer befähigen, sexuellen Missbrauch zu erkennen, adäquat zu intervenieren und präventiv in pädagogischen Einrichtungen tätig zu sein.
Abschluss: Teilnahmezertifikat, in dem alle Kursinhalte aufgeführt sind. Sie haben die Möglichkeit, die seminarinterne Qualifikation "Fachberater/in bei sexuellem Missbrauch" zu erwerben. Bitte informieren Sie sich unverbindlich!
Weitere Termine: 27.11. und 04.12.2010

Mehr Infos: Dipl.Soz.Päd. B. Papenmeier 05261/189565
www.papenmeier.beepworld.de

nach oben

 

09.10.2010

Was ist nur los mit Dir?

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 63791 Karlstein

Kinder entwickeln aus den unterschiedlichsten Gründen Verhaltensauffälligkeiten. Ursachen und Muster sind vielfältig und können nur von vielen Seiten verstanden werden.
Inhalte:

  • Wann ist ein Kind verhaltensauffällig?
  • Entwicklung von Verhaltensauffälligkeiten
  • Konkrete Situationen aus dem beruflichen Alltag durchleuchten
  • Referat über aktuelle wissenschafliche Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie

Ziele:

  • Stärken und Fähigkeiten bei Kinder wahrnehmen
  • Selbstwertgefühl durch kreative Spiele aufbauen
  • Selbstvertrauen auf der Handlungsebene erreichen
  • Entwicklungsfördernde und kreative Methoden einsetzen.

Der praktische Bezug zum Alltag wird durch Fallbeispiele der TeilnehmerInnen hergestellt.
Weitere Termine auf Anfrage oder in Ihrer Einrichtung als Inhouse-Seminar.
Infos unter www.klangwelt-karlstein.de

Mehr Infos: Bettina Stark, 06188 / 99 47 04
www.klangwelt-karlstein.de

nach oben

 

11.10.2010

Stressbewältigungs- und Entspannungstherapie

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Oldenburg

Sie arbeiten mit Kindern? Dann ist das Schöne an Ihrem Beruf, dass Sie die Möglichkeit haben, Kindern bereits frühzeitig wichtige Impulse für das spätere Leben mit auf den Weg zu geben.
In unserer immer hektischer werdenden Gesellschaft, die immer größere Anforderungen an den Einzelnen stellt, brauchen vor allem Kinder innere Räume des Rückzugs und der Stille. Als Erzieherin sind Sie in der glücklichen Lage, bereits den Jüngsten die Kraft näherzubringen, die in der Stille liegt.
Nach unserer Ausbildung Stressbewältigungs- und Entspannungstherapie können Sie situationsgerecht und fachkompetent Stille-Übungen und Entspannungsmethoden in Ihre Arbeit einbringen.
In zahlreichen wissenschaftlichen Untersuchungen wurde festgestellt, dass Stilleübungen und Meditation wohltuenden Einfluss auf die geistige und körperliche Gesundheit von Kindern nehmen.
Die Wirkungen sind vielfältig:

  • Stärkung der Sensibilität für sich selbst
  • Stärkung des Empfindens für Andere und die Dinge um sich herum
  • Stress- und Aggressionsabbau
  • Förderung aktiven Zuhörens und der Lernfähigkeit
  • Steigerung von Kreativität und Produktivität
  • Entfaltung geistiger und schöpferischer Fähigkeiten
  • Entwicklung eines gesunden Selbstbewusstseins
  • Förderung der Lebensqualität und -freude

Erfahrungsgemäß integrieren immer mehr Erzieher und Pädagogen Entspannungsübungen in den Schul- und Kindergartenalltag
Die folgenden Wissensfelder vermitteln wir Ihnen in der Ausbildung Stressbewältigungs- und Entspannungstherapie:

  • Basiswissen über Stress, Burnout, Stressbewältigung, Entspannung und Meditation
  • alltagstaugliche Strategien zur Stressbewältigung
  • praktische Arbeitsgrundlagen für die Gruppenarbeit
  • vollständiges 10-Wochen-Coaching-Programm
  • die bewährtesten Entspannungstechniken und Meditationen
  • die wichtigsten praxisbezogenen Elemente aus Psychologie, Pädagogik, Gesprächstherapie und Seminarleiter-Know how

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage. Schauen Sie mal rein: Wir freuen uns auf Sie!

Mehr Infos: Ishtar Kosanke, +49 441 4084117
http://www.stressbewaeltigungs-und-entspannungstherapie.de

nach oben

 

11.10.2010 - 07.10.2011

Ausbildung Stressbewältigungs- und Entspannungstherapie

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Oldenburg

Werden Sie zur Spezialistin für Entspannung und Stressbewältigung.
Wir bilden Sie darin aus, entspannungspädagogische Gruppen- und Einzelsitzungen professionell zu planen und anzuleiten.
520-stündige Fachausbildung ist die Grundlage für die Arbeit mit Erwachsenen und mit Kindern.
Auf unserer Internetpräsenz finden Sie alle Details zur Ausbildung und wertvolle Fachtipps.
Testen Sie dort auch Ihr Wissen über Geführte Meditationen/Phantasiereisen!

Mehr Infos: Deutsches Fachzentrum für Stressbewältigung (DFME), 0441-4084117
www.stressbewaeltigungs-und-entspannungstherapie.de

nach oben

 

12.10.2010

Übergang von der Familie in eine Bildungseinrichtung bei Kindern unter Drei

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 76767 Hagenbach (Karlsruhe)

Immer häufiger werden Kinder bereits im Säuglingsalter in frühkindliche Bildungseinrichtungen aufgenommen. Der Aufbau der Bindung zu den Eltern ist noch in vollem Gange und das Kind soll sich nun auf eine neue Betreuungsperson einstellen. Dies ist für alle Beteiligten eine große Herausforderung und muss sorgfältig gestaltet werden, um sich nicht nachteilig auf die weitere Entwicklung des Kindes auszuwirken. In diesem Seminar erhalten Sie eine Einführung in das Infans-Modell zur Gestaltung der Eingewöhnungszeit in Bildungseinrichtungen und wie dies konkret in der Praxis gestaltet werden kann.
Kosten: 68€ inkl. Kaffee/Gebäck/Getränke und Seminarunterlagen

Mehr Infos: Heidi Krüger; 07131-253672
http://www.teamvision.de

nach oben

 

13. - 15.10.2010

Modul 5 Führen von Projektteams

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: LÜBECK

In diesem Seminar lernen Sie wie Sie mit Hilfe des Kompetenzmodells die erforderliche Ausgewogenheit der Kompetenzbereiche im Projektteam herstellen und die notwendigen Strukturen für die Führungsarbeit aufbauen. Wir werden die einzelnen Teamentwicklungsphasen, die jede Gruppe durchläuft, betrachten und aufzeigen wie Sie mit entsprechenden Führungsimpulsen, die Projektteamkultur in den einzelnen Phasen positiv beeinflussen können. Projektarbeit ohne Konflikte gibt es nicht, deshalb werden wir uns abschließend ausführlich mit Konfliktbearbeitungsmethoden beschäftigen.
regulär 415 €, 360 €, wenn Sie sich bis spätestens 31.07.2010 anmelden. Anmeldefrist endet am 1.08.2010.
Die Teilnahmegebühr beinhaltet die Tagungspauschale, das Teilnahmezertifikat, die Seminarunterlagen sowie die gesetzliche MwSt..

Mehr Infos: Susanne Riekert 07808914061
www.bestprojektmanagement.biz/56943/88701.html

nach oben

 

14.10.2010

Wahrnehmung und Konzentration

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum
Ostendstraße 106
70188 Stuttgart
Kosten:
€ 150,00 pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 - 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

15. - 17.10.2010

Geschickte Hände

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Der geschickte Gebrauch der Hände stellt eine wesentliche Bereicherung differenzierten und erfolgreichen Handelns dar, nicht erst in der Schule.
Diese Fortbildung bietet den Teilnehmenden ein breites Wissensfundament, um feinmotorisch und grafomotorisch auffällige Kinder einschätzen und zielgerichtet behandeln zu können. Die Vermittlung theoretischer Grundlagen wird sich mit praktischen Übungen der Teilnehmenden abwechseln. Zudem wird es Gelegenheit zum konkreten Erfahrungsaustausch durch gezielte Aufgaben/ Fragestellungen in Gruppen geben.
Inhalte:

  • Entwicklung der Handgeschicklichkeit von 0-7 Jahren
  • Malentwicklung und Auffälligkeiten
  • Grundlagen der Grafomotorik / Stifthaltung
  • Beobachtungsmöglichkeiten und Befundinstrumente
  • Vorstellung des RAVEK (Ravensburger Erhebungsbogen fein- und grafomotorischer Kompetenzen)
  • Systematischer Übungsablauf
  • Grafomotorische Übungsprogramme
  • Teilaspekte der Handgeschicklichkeit
  • Feinmotorische Spiel- und Übungsideen
  • Behandlungsansätze
  • Dominanzentwicklung und Beobachtungsmöglichkeiten
  • Linkshändigkeit / Hinweise zum linkshändigen Schreiben
  • Kriterien der Schulfähigkeit

Die Fortbildung ist geeignet für Ergotherapeutinnen und angrenzende Berufsgruppen im pädiatrischen Bereich (z. B. HeilpädagogInnen, MotopädInnen), auch für Berufsanfänger und Einsteiger in die Pädiatrie. Durch große Praxisrelevanz hilft sie den Teilnehmenden, das erworbene Wissen direkt in die eigene Arbeit zu integrieren.
Dieser Kurs wird anerkannt als Grundkurs für den Aufbaukurs in Ravensburg. Nähere Informationen unter: www.ergotherapie-ravensburg.de

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

18.10.2010

Rechtskunde für Bildungseinrichtungen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 76767 Hagenbach (Karlsruhe)

Haftungsrecht - Aufsichtspflicht - Unfallverhütung - Schweigepflicht - Medikamentenverabreichung - Arbeitsrecht.
Sie bringen zu diesem Seminar Ihre eigenen Fragen aus der Praxis mit. Diese werden dann, unter Berücksichtigung des Datenschutzes, mit dem Dozenten und anderen Teilnehmern geklärt.
Kosten 68 € inkl. Kaffee/Gebäck/Getränke

Mehr Infos: Heidi Krüger; 07131-253672
http://www.teamvision.de

nach oben

 

20. - 22.10.2010

Videointerventionen bei Kindern mit Behinderungen - Ein Beitrag zur Verhinderung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Berufsbegleitende Zusatzqualifikation:
Ob genetisch bedingt und kurz nach der Geburt entdeckt oder erst Monate später ist die Behinderung eines Kindes oft ein schweres Lebensproblem der Eltern, dessen Lösung nur selten vollständig gelingt. Ohne Therapie sind die Chancen einer "optimalen" Entwicklung gering. Eltern, die die beste Entwicklung ihres Kindes über alles wollen, engagieren sich oft jahrelang in einem Wirbel von Therapien, der sie und ihr Kind frustriert. Oft werden sie sie Cotherapeuten ihres Kindes und verlieren die Qualität der Interaktion mit ihrem Kind aus den Augen.
Andererseits stehen Therapeuten ebenso unter dem Druck, die Entwicklung des Kindes voranzutreiben, und verstärken die Frustration des Kindes. Passive Haltung einerseits und andererseits der Versuch, sowohl in der Therapie wie in der Familie dominant zu werden, führen zur Aussichtslosigkeit auf allen Seiten.
Wir verwenden frühe Videointerventionen, um ernsthaften Entwicklungsstörungen entgegenzuwirken. Sie können in der Familie wie in der Therapiesitzung eingesetzt werden, mit dem Zweck, die Qualität der Interaktion zu stützen und die enorme Frustration und die Abwehr des Kindes zu minimieren, die meist zu Chronifizierung der Entwicklungsstörung führen.
Die Fortbildung orientiert sich am Supervisionsmodell der "EPB", der Entwicklungspsychologischen Beratung der Universität Ulm (Ziegenhain & Fegert). Ziel des in mehreren Städten Deutschlands etablierten Projekts ist die Stärkung elterlicher Erziehungs- und Beziehungskompetenzen als wirksamster Prävention von Vernachlässigung und Kindeswohlgefährdung. Sie soll auch zur Vernetzung bereits bestehender Angebote beitragen.
Zielgruppe
Diese berufsbegleitende Zusatzqualifikation richtet sich an Menschen, die nach neuen Sichtweisen und Lösungen suchen und die mit Kindern mit Behinderungen und deren Eltern arbeiten. Angesprochen sind insbesondere MitarbeiterInnen aus der Jugendhilfe und dem Gesundheitswesen wie FamilienhelferInnen, Hebammen, PsychologInnen, ErzieherInnen, PädagogInnen, TherapeutInnen und Ärzte/innen u. a..
Eigenarbeit:
Parallel zur Weiterbildung werden mehrere Videoaufnahmen der Interaktion mit mindestens einem Kind gemacht. Sie werden nach dem Ulmer Modell in Supervisionsgruppen analysiert und als Basis der Interventionen benutzt. Damit wird nach einer individuellen Form der Unterstützung anhand der aktuellen Entwicklung des Kindes gesucht. Seine Entwicklung wird mit der Entwicklungstabelle nach Kuno Beller jeweils am Anfang und am Ende der Intervention festgehalten.
Inhalte:

  • Einführung in die Entwicklung der Kinder mit Behinderungen
  • Entwicklungstabellen nach Kuno Beller
  • Einfluss der Interaktion auf die emotionale und kognitive Entwicklung
  • Bindungsstrategien als Grundlage für Konflikte und Gründe für deren Chronifizierung
  • Einführung in die Videoarbeit
  • Interventionsgrundlagen
  • Supervision

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

21. - 23.10.2010

Erlebnisorientierte Reitpädagogik

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Konstanz

Die einjährige berufsbegleitende Weiterbildung Erlebnisorientierte Reitpädagogik richtet sich an Personen aus pädagogischen und sozialen Berufen, die Pferde in pädagogische Kontexten einsetzten möchten. Die Weiterbildung findet in vier Modulen statt.
Weitere Informationen können Sie über die Homepage des Instituts für Pferdegestützte Therapie (IPTh) abrufen.

Mehr Infos: Dr. Annette Gomolla
www.ipth.de

nach oben

 

21.10.2010

Stimmbildung für Erzieherinnen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum
Ostendstraße 106
70188 Stuttgart
Kosten:
€ 150,00 pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 - 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

22. - 23.10.2010

Bildungsprozesse beobachten und dokumentieren

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Düsseldorf

Die wichtigsten Inhalte:

  • Verstehen des Zusammenhangs von Wahrnehmung,Beobachtung und Interpretation kindlicher Bildungsprozesse;
  • verschiedene Beobachtungsmodelle kennen lernen
  • die Erstellung von Lerndokumentationen und Portfolios einüben;
  • sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten erweitern;
  • Qualitätsmerkmale guter Dokumentation kennen;
  • die Komplexität des kindlichen Lernens erfassen und veranschaulichen können

Das Ziel dieser Fortbildung:
In diesem Seminar lernen Sie, Bildungsprozesse differenziert wahrzunehmen, Lernfortschritte visuell sichtbar zu machen und sprachlich angemessen und professionell zu beschreiben. Ziel ist es letztlich, gelingendes Lernen für alle Beteiligten begreifbar zu machen.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

25.10. und 08.11.2010

Praktikantenanleitung

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Die Praktikantenanleitung ist eine wichtige Ausbildungsaufgabe, die von den Erzieherinnen in unseren Einrichtungen geleistet wird. Deshalb ist die Teilnahme an einer Fortbildung zur Praktikantenanleitung für alle Anleiterinnen wichtig.
1.Teil: Ausbildungsplanung, welche Praktikanten kommen in die Kita? Gesetzliche Grundlagen, Aufgaben und Plichten der Anleiter und Praxisstellen, Erarbeiten des Ausbildungsplanes für Erzieherpraktikanten;
2. Teil: Anleitungsgespräche und Praxisbeurteilung, Bedingungen für Gespräche, Themen des Anleitergesprächs, Kritikgespräche, Praxisbeurteilung ? Grundlagen Ausführungsvorschrift und Gütekriterien, formale Gestaltung, was gehört in die Beurteilung - was nicht? Codeknacker .

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

26. - 27.10.2010

Umgang mit Sexualität in der KiTa

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50670 Köln, Kartäuserwall 24b

Der bewusste Umgang mit dem sensiblen Thema "Sexualität" steht im Mittelpunkt dieser Fortbildung. Folgende Fragen werden behandelt:
Die psychosexuelle Entwicklung von Kindern im Alter von 0-10 Jahren:
Wie erleben Kinder Sexualität?
Wie drückt sich kindliche Sexualität aus?
Typische Alltagssituationen in Tageseinrichtungen für Kinder:
Welchen berechtigten Ort haben z.B. Doktorspiele in der altersgemäßen Entwicklung von Kindern?
Woran erkenne ich Grenzüberschreitungen im kindlichen Spiel?
Klärung der eigenen Haltung:
Wie gehe ich mit Situationen um, in denen kindliche Sexualität zum Ausdruck kommt?
Wie reagiere ich z.B. auf Selbstbefriedigung?
Wie beantworte ich Kinderfragen?
Wie stellt sich der Umgang mit kindlicher Sexualität für Kinder und
Eltern mit Migrationshintergrund dar?
Perspektiven für die Arbeit vor Ort:
Welche Bedingungen sind notwendig für eine sexualfreundliche Erziehungspraxis?
Diese Frage bezieht sich auf die Bedingungen in der Teamarbeit, auf die Elternarbeit sowie auf die Rahmenbedingungen wie etwa Raumgestaltung und Materialangebot.
Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich.Kosten: 70,00 €

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

27.10.2010

Kinder können Konflikte klären

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 76767 Hagenbach (Karlsruhe)

Konflikte in Kindergruppen werden oft als störend und hinderlich empfunden und viele Erzieherinnen versuchen in dem Wunsch nach Harmonie, diese Konflikte schnell zu beenden. Dabei nehmen sie jedoch den Kindern die Chance, den Streit selbst zu klären. Das Seminar bietet ein umfassendes Konzept, wie Streitschlichtung in der päd. Arbeit mit Kindergruppen umsetzbar ist. Praxisnah bietet ddas Seminar Möglichkeiten die Konflikte als Chance zu sehen und die kindgerechte Problemlösungskompetenzen in den Mittelpunkt zu stellen.
Kosten 68€ inkl. Kaffee/Gebäck/Getränke

Mehr Infos: Heidi Krüger; 07131-253672
www.teamvision.de

nach oben

 

28.10.2010

Sprechtechnik Grundlagen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum
Ostendstraße 106
70188 Stuttgart
Kosten:
€ 150,00 pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 - 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

28. - 29.10.2010

Jungen - eine Kindheit lang männlich

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Neue Wege für Jungs heißt das laufende Bundesprojekt. Es geht darum, die Lebensbedingungen und gesellschaftlichen Anforderungen an die Jungen ins Licht zu rücken. Brauchen Jungen unter 10 Jahren in Kita und ergänzender Betreuung schon etwas anderes als Mädchen? Sind Jungen immer mutig oder manchmal auch schüchtern? Wieviel männliche Power vertragen Ihre Raumausstattung und Ihre Nerven? Wieviel unterstützung geben Sie den Kindern zur Entwicklung ihrer männlichen Identität? Das Seminar bietet neben aktuellem Fachwissen über die Geschlechtsrollenentwicklung der Jungen Relexionsmöglichkeiten des eigenen Handelns. Verknüpft wird der geschlechtsspeziische Schwerpunkt mit dem gestalteten Übergang in die Grundschule. Wie können Kita und ergänzende Betreuung zum Wohle der Jungen zusammenarbeiten?

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

28. - 29.10.2010

Kreativität mit Krippenkindern

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Materialerfahrung, Selbsterfahrung, Raumerfahrung! Bei der Unterstützung kreativer Prozesse von Krippenkindern geht es weniger um hervorragende künstlerische Ergebnisse, denn um die intensive und inspirierende gestalterische Erfahrung selbst. Die staunende Beobachtung von Altersgenossen und dinglichen Phänomenen ist ebenso bedeutsam für die Schaffensfreude der Kinder, wie die Möglichkeit, innere Bilder intuitiv zum Ausdruck zu bringen. Nach und nach entwickeln Kinder Werkstolz und Werkbezug. Ihre Freude am kreativen Tun und Lernen lässt sich durch den sorgfältigen und kommunikativen Umgang mit Werken wunderbar unterstützen. Es macht Sinn und Spaß, deren Entstehungsprozesse ästhetisch zu dokumentieren. Die Fortbildung vermittelt sowohl pädagogische Sichtweisen als auch kreative Praxis: Die Teilnehmerinnen können verschiedene Techniken ausprobieren, sich deren vielseitige Verwendbarkeit im Hinblick auf Krippenkinder erschließen, Ideen für Kleinstprojekte entwickeln und kritisch bewerten.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

28. - 29.10.2010

Entwicklungstabelle von Kuno Beller (Kleinkinder 0-3,5 Jahre)

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Institut für pädag. Weiterbildung e.V.

Frau Beller selbst, wird im Rahmen dieser Fortbildung die Kuno Beller Entwicklungstabelle als ein Instrument vorstellen, mit dem Kinder entwicklungsangemessen gefördert werden, d.h. Über- und Unterforderung zu vermeiden. Mithilfe dieses Instruments kann die Betreuerin ein individuelles und differenziertes Bild (Entwicklungsprofil) von der Entwicklung des Kindes (0-3,5 Jahre) in acht Bereichen erhalten (Körperpflege, Umgebungsbewusstsein, sozial-emotionale Entwicklung, Spieltätigkeit, Sprache, Kognition und Grob- und Feinmotorik). Die Kenntnisse können, da sie auf Beobachtungen des Kindes durch die vertraute Erzieherin im Kita-Alltag bzw. Krippenalltag basieren, direkt in individuelle pädagogische Förderangebote (Erfahrungsangebote) umgesetzt werden. Sie haben zum Ziel Entwicklung anzuregen, indem sie die Motivation des Kindes für Lernerfahrungen erhöhen - gerade auch in den Bereichen, in denen das Kind bislang weniger weit entwickelt ist. Es werden Grundlagen der entwicklungsangemessenen Förderung im pädagogischen Alltag im allgemeinen erarbeitet, sowie die konkrete Anwendung der Entwicklungstabelle (Beobachtung des Kindes, Erstellung und Auswertung des Entwicklungsprofils und Ausarbeitung pädagogischer Erfahrungsangebote) erlernt.
Weitere Informationen über Entwicklungstabelle von Kuno Beller finden Sie unter www.beller-und-beller.de !!!
Referentin: Simone Beller, Berlin
Kursnummer: 2160

Mehr Infos: Frau Balzert 0931-12111
www.papierschiff.de

nach oben

 

ab 29.10.2010

Fachwirt/in Erziehungswesen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Kolping-Akademie München

Leiterausbildung für Kinderbetreuungseinrichtungen
Betriebswirtschaftliche Themen wie Kostenrechnung, Controlling, Marketing und Organisation gewinnen neben dem Pädagogischen zunehmend an Bedeutung, um die Zukunftssicherung von Kindergärten, Kindertagesstätten oder verwandten Einrichtungen zu gewährleisten.
Mit diesem Lehrgang hat die Kolping-Akademie eine seit Jahren erfolgreiche und anerkannte Weiterbildung entwickelt, die die Möglichkeit bietet, sich fundiert für die Übernahme von Leitungspositionen im Bereich des Erziehungswesens zu qualifizieren.
Kursinhalte:
Betriebswirtschaftslehre, Controlling, Sozialmarketing, Fundraising, Kosten- und Leistungsrechnung, Buchführung, Aspekte der Einrichtungsleitung, Projektmanagement, Persönliche Arbeitstechniken, Persönlichkeitsentwicklung, Gesprächsführung, Büroorganisation, Interkulturelles Training, Personalverwaltung, Personalführung, Arbeitsrecht, EDV-Workshop
Berufsbegleitender Lehrgang 2010-2011
Dauer: 29. Oktober 2010-Oktober 2011 (ca. 280 Unterrichtsstunden)
Unterricht: 14-tägige Wochenendblöcke
Freitag 16:00-21:00 Uhr, Samstag 08:30-15:30 Uhr
Lehrgangsgebühr: € 1.740,00 (zahlbar in 12 zinslosen monatlichen Raten)
Zzgl. Lehrgangsskript €110,00
Zzgl. Prüfungsgebühr €145,00

Mehr Infos: Hiltrud Ettl, 089 59945744
www.kolping-akademie-muenchen.de

nach oben

 

29. - 30.10.2010

Professionelle und kompetente Elterngespräche führen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Bielefeld

Die wichtigsten Inhalte:

  • Psychologische Grundlagen der Kommunikation
  • Aspekte zur Gestaltung von Gesprächssituationen
  • "Ja hallo erstmal" - Methoden der Gesprächseröffnung
  • "Wenn Dir das Leben eine Zitrone bietet, mach Limonade daraus" - ressourcenorientierte Gesprächsführung
  • "Schön, dass wir mal drüber geredet haben" - konstruktiver Gesprächsabschluss

Spezielle Gesprächssituationen:

  • Das Expertengespräch - Information über Verhaltensauffälligkeiten
  • Der Tanz auf dem Vulkan - Gespräche mit Eltern in Trennungskonflikten
  • Herr Wutschnaub & Frau Besserweiß - Gespräche mit schwierigen Eltern

Das Ziel dieser Fortbildung
Dieses Seminar gibt Ihnen nicht nur einen Überblick über die Gestaltungs- und Durchführungsmöglichkeiten eines konstruktiven Elterngespräches, sondern vermittelt Ihnen auch die Möglichkeit, Ihren eigenen, einzigartigen Stil zu entwickeln. Sie werden mehr Sicherheit im Umgang mit Eltern erhalten und auch schwierige Gespräche souverän und kompetent durchführen.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

29.10.2010 - 29.10.2011

Fachwirt/in Erziehungswesen (KA)

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Kolping Akademien in Bayern

Mit diesem berufsbegleitenden Weiterbildungslehrgang zum/zur "Fachwirt/in Erziehungswesen (KA)" hat die Kolping-Akademie eine Weiterbildung entwickelt, die ausgebildeten Erzieherinnen und Erziehern mit zweijähriger Berufserfahrung die Möglichkeit bietet, sich für die Übernahme von Leitungsverantwortung im Sozialbereich zu qualifizieren.
Der Lehrgang wird an den Kolping Akademien Bamberg, Eichstätt, München, Regensburg, Deggendorf, Würzburg und Augsburg angeboten. Links zu den einzelnen Standorten mit Möglichkeit zur Online-Buchung finden Sie unter http://akademie.kolpingbildung.de.

Mehr Infos:
http://akademie.kolpingbildung.de/index.php?id=32

nach oben

 

30. - 31.10.2010

Musik und Rhythmus für Gruppen - Alles Zuckowski oder was?

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Scharen von Kindern tanzen nach der Melodie einiger weniger Liedermacher: Ihnen wird vorgesungen, wie sie klingen, und vorgeturnt, was sie bewegen und tun sollen. Aber bietet die so genannte musikalische Früherziehung und erst die Musik selbst nicht unendlich viel mehr? Wenn Kinder versunken und eins mit sich selbst spielen, sagen wir ihnen auch nicht unentwegt, was sie als nächstes machen sollen!
In diesem Workshop werden wir unsere Musik selber machen und unseren eigenen, ganz persönlichen Rhythmus finden. So lernen und erfahren wir, wie einfach und lustvoll es sein kann, Musik aus dem Moment und aus uns selbst heraus zu entwickeln und zu improvisieren. Wir lernen Klänge kennen, die in uns stecken und die wir erst durch die Freiheit von vorgegeben Melodien entdecken und ausdrücken können.
Wir lernen, die Kinder in ihren Themen zu begleiten und ihre musikalische Idee zu unterstützen. So finden sie (und wir) zu einem ganz eigenen Ausdruck. Wir gestalten auf diese Weise echte Gemeinschaft. Sie entsteht wo die Gewissheit, sich ausdrücken zu dürfen, sich paart mit der Achtsamkeit gegenüber den Anderen. Gemeinschaft kann man nicht vorgeben oder gar erzwingen.
Der Workshop richtet sich an alle, die Musik lieben und mit Kindern in Gruppen arbeiten; an die, die Kinder musikalisch-rhythmisch begleiten, aber nicht bevormunden wollen.
Keine Noten und Musikkenntnisse erforderlich!
Siehe auch: Stimmt unsere Bildung!?

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

30. - 31.10.2010

Spielraum Schule - eine Forderung aus der Vergangenheit?

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Ein Psychomotorisches Konzept als Antwort auf die kognitive Rolle rückwärts
Der Schock ist erst wenige Jahre her: P I S A !!! Auf einmal hatten wir es schwarz auf weiß: Deutsche Schüler sind mit die dümmsten. Es musste etwas geschehen. Nur was? Sind die Früchte schuld, wenn sie nicht gedeihen? Oder ist es nicht vielmehr die Bodenbeschaffenheit, die Pflege, ja das gesamte Klima? Kann ein frühzeitig eingesetzter Hochleistungsdünger, der in die Blüte schießt, das sich grundlegend entwickelnde Wurzelwerk ersetzen?
Die frühe Festlegung der kindlichen Entwicklung auf zweidimensionale Erfahrungen entspricht diesem Hochleistungsdünger. Er bedient Teilleistungen, lässt aber den Menschen in seiner Ganzheit außer Acht. Zweidimensional heißt: Weg von Handlung, Spiel und Kreativität - hin zu Arbeitsblättern und kognitiven Festlegungen. Wenn sich die Gehirne der Kinder so verarmt entwickeln, können sie zwar Computer bedienen, nicht jedoch die Herausforderungen des richtigen Lebens meistern, wie die jüngste Hirnforschung zeigt.
In diesem Seminar stellen wir den Menschen vom Kopf wieder auf die Füße. Mit psychomotorischen Gruppenangeboten nach Aucouturier lernen wir einen Handlungsspielraum kennen, der die Grundlage für die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten bietet. Das Konzept ist begründet durch die psychomotorische Reifung und die Entwicklung des Kindes in seiner Ganzheit.
Theoretische Exkurse, Berichte aus selbst durchgeführten Schulprojekten, Gruppenarbeit, Videodemonstrationen und Selbsterfahrung zeigen, wie psychomotorische Angebote in der Schule konkret gestaltet werden können, damit Kinder ihren Weg vom sensomotorischen Ausdruck über das symbolische und konstruktive Spiel zu wirklichem Denken und Lernen finden.

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

30.10.2010

Kinder mit Lernstörungen begleiten

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: 32657 Lemgo

Lernstörungen bei Kindern können sehr vielfältige Ursachen haben. Fast immer sind sie mit Wahrnehumgsproblemen verbunden, die oftmals unerkannt bleiben. Lernförderung muss jedoch auf die individuelle Problematik des Kindes abgestimmt sein, sonst kann kaum Erfolg eintreten. Die Kinder geben sich oft die Schuld für ihr "Versagen" und werden durch die Haltung der Umwelt darin bestärkt. Ein Teufelskreis sich bedingender Faktoren beginnt, denn das mangelnde Selbstwertgefühl führt zu weiteren, sekundären Problemen im Bereich des Lernens und Verhaltens. Was bei der Diagnose und Förderung von Lernstörungen beachtet werden muss und wie Kinder in ihrem Selbstwert und ihrer Motivation bestärkt werden können, sind zentrale Themen des Seminars.

Mehr Infos: Dipl.Soz.Päd. B. Papenmeier 05261/189565
www.papenmeier.beepworld.de

nach oben

 

(ab)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de
Letzte inhaltliche Änderung: 24.02.2010

-
© Copyright 1999-2017 bei erzieherin-online - Impressum